Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Taliban-Prozess am Landesgericht Feldkirch

Der Angeklagte könnte bis zu zehn Jahre Haft bekommen.
Der Angeklagte könnte bis zu zehn Jahre Haft bekommen. ©AP/VOL.AT/SYMBOLBILD
Ein in Vorarlberg wohnhafter Afghane muss sich wegen mutmaßlicher Taliban-Zugehörigkeit am Landesgericht Feldkirch verantworten.

Wie ORF Vorarlberg berichtet, soll er acht Jahre lang für die terroristische Organisation tätig gewesen sein.

Der nach eigenen Angaben 39-jährige Angeklagte kommt aus einem Berggebiet Afghanistans und soll dort laut Staatsanwaltschaft von 2003 bis 2011 für die Taliban gearbeitet haben. Er soll Personen und Waffen für die Terror-Organisation transportiert haben. Auch an kriegerischen Auseinandersetzungen soll der Afghane beteiligt gewesen sein, er besaß auch eine eigene Schusswaffe.

Aufmerksam wurde der Verfassungsdienst auf den Mann, nachdem er in Vorarlberg um Asyl angesucht hatte. Der Afghane begründete seine Taten bisher mit dem Notstand in seiner Heimat. Bei einer Verurteilung könnten bis zu zehn Jahre Haft auf ihn zukommen. Für den Prozess am Dienstag gelten erhöhte Sicherheitsvorkehrungen am Landesgericht.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Taliban-Prozess am Landesgericht Feldkirch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.