AA

Vorarlberg: Spatenstich für Bingser "Zwergenvilla"

Die „Bingser Zwergenvilla“ wird in Kooperation mit den Gemeinden Lorüns und Stallehr errichtet.
Die „Bingser Zwergenvilla“ wird in Kooperation mit den Gemeinden Lorüns und Stallehr errichtet. ©VLK/Bernd Hofmeister
Mit dem Bau der "Bingser Zwergenvilla" wird das Kinderbetreuungsangebot in Bludenz bereichert. Beim Spatenstich am Montag gratulierte Landesrat Christian Gantner als Vertreter der Landesregierung zu diesem Projekt.
Spatenstich für die Zwergenvilla
NEU

In Bings gibt es derzeit eine Spielgruppe, eine Kindergarten-Regelgruppe und die Volksschule. Die "Bingser Zwergenvilla" wird in Kooperation mit den Gemeinden Lorüns und Stallehr errichtet. In dem Neubau sollen ab Jänner 2021 eine ganztägige Kindergarten- sowie eine ebenfalls ganztägige Kleinkindergruppe untergebracht werden, welche die Spielgruppe ersetzt. Weiters sollen die Schüler der Volksschule Bings im Neubau die Möglichkeit einer Mittagsbetreuung samt warmem Mittagessen bekommen.

Die Baukosten für die künftige "Bingser Zwergenvilla" sind mit rund 1,6 Millionen Euro veranschlagt. Davon übernimmt das Land Vorarlberg 45 Prozent, die Stadt Bludenz steuert 40 Prozent bei und die Gemeinden Lorüns und Stallehr teilen sich 15 Prozent.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Spatenstich für Bingser "Zwergenvilla"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen