Vorarlberg: Positiver Verlauf der Sommersaison

Die Landesstelle für Statistik berichtet weiter erfreuliche Tourismuszahlen für diesen Sommer.
Die Landesstelle für Statistik berichtet weiter erfreuliche Tourismuszahlen für diesen Sommer. ©Steurer
Die Landesstelle für Statistik berichtet weiter erfreuliche Tourismuszahlen für diesen Sommer.

Auch im Juli waren die Unterkünfte in Vorarlberg bestens gebucht, damit kann im Zeitraum Mai bis Juli 2018 gegenüber dem Vorjahr sowohl bei Gästeankünften als auch bei Nächtigungen ein Plus verzeichnet werden. Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Brigitte Plemel von Vorarlberg Tourismus zeigen sich mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden.

Im Juli 2018 sind 266.200 Gäste nach Vorarlberg gekommen, etwas weniger (-1,2 Prozent) als im Juli des Vorjahres, trotzdem hat es bei der Nächtigungszahl auch in diesem Monat Zugewinne gegeben (913.500 Nächtigungen; +0,4 Prozent). “Seit dem Juli 2007 – ein Ausnahmejahr mit der Großveranstaltung Welt-Gymnaestrada – ist es das bisher beste Nächtigungsergebnis in diesem Monat”, so Tourismusexpertin Plemel. Maßgeblich dafür sei die stabile Nachfrage aus Deutschland, die auch die Rückgänge im zweitwichtigsten Auslandsmarkt Schweiz mehr als auffangen konnte.

Erfreuliche Zwischenbilanz

Nach diesem erneuten starken Monatsergebnis ist die Zwischenbilanz dieser Sommersaison weiterhin sehr erfreulich. Im Zeitraum Mai bis Juli 2018 haben in Vorarlberg 588.499 Gäste (+0,9 Prozent) fast 1,85 Millionen Nächtigungen (+2,0 Prozent) gebucht.

Die Sommernachfrage hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich positiv entwickelt, betont Brigitte Plemel: “Vorarlberg überzeugt seit Jahren mit seinem qualitativ hochwertigen und vielfältigen Sommerangebot. Deshalb sind wir zur Sommerhalbzeit auch für den weiteren Saisonverlauf zuversichtlich”.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Positiver Verlauf der Sommersaison
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen