Vorarlberg: Porsche fängt auf A14 plötzlich Feuer

Bei dem Fahrzeugbrand wurde niemand verletzt.
Bei dem Fahrzeugbrand wurde niemand verletzt. ©Feuerwehr Götzis
Ein 70-jähriger Autofahrer bemerkte beim Auffahren auf die A14 am Mittwochmittag den Brand an seinem Fahrzeug. Niemand wurde verletzt.
Porsche bleibt auf A14 liegen
NEU

Gegen 12:20 Uhr wurde die Autobahnpolizeiinspektion Dornbirn über den Fahrzeugbrand auf der A14 Höhe Auffahrt Altach in Kenntnis gesetzt. Bei Eintreffen der Polizei konnten die Beamten feststellen, dass der Brand bereits durch Ersthelfer gelöscht worden war.

Die Feuerwehr Götzis musste sich nur mehr um Nachkontrolle und die Verkehrsabsicherung kümmern. ©Feuerwehr Götzis

Der 70-jährige Lenker des Porsche gab an, dass er während des Auffahrens auf die A14 plötzlich Rauch aus den Lüftungsschlitzen bemerkt habe. Beim Anhalten auf dem Pannenstreifen habe er zudem Flammen aus dem linken hinteren Motorraum wahrgenommen. Die Brandursache ist unbekannt.

Verletzt wurde niemand. ©Feuerwehr Götzis

Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Es wurde keine Personen verletzt. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Götzis mit drei Fahrzeugen und 16 Mann, sowie die Bundespolizei mit einem Fahrzeug und zwei Beamten. Die Absicherung der Unfallstelle wurde durch den Streckendienst der Autobahnmeisterei ASFINAG unterstützt.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Porsche fängt auf A14 plötzlich Feuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen