AA

Vorarlberg: "Moderne Infrastruktur für höchste Ausbildungsqualität"

Das Land unterstützt die HTL Dornbirn und die Berufsschule Bludenz bei ihren Anschaffungen.
Das Land unterstützt die HTL Dornbirn und die Berufsschule Bludenz bei ihren Anschaffungen. ©VN/Steurer
Das Land Vorarlberg unterstützt die Investitionen an der HTL Dornbirn und Berufsschule Bludenz mit knapp 90.000 Euro.

Knapp 90.000 Euro sind von Landesseite für Neuanschaffungen von technischem Gerät für die HTL Dornbirn und die LBS Bludenz bewilligt worden, teilen Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser mit.

“Für eine praxisnahe Ausbildung braucht es eine moderne Infrastruktur. Nur so erwerben Vorarlbergs künftige Fachkräfte jene praktischen Qualifikationen, die heute von entscheidender Bedeutung sind”, begründet der Landeshauptmann die neuerlich genehmigten Zuschüsse.

Zeitgemäße Aussatattung

Es müsse sichergestellt sein, dass die kompetenten und engagierten Lehrpersonen an den Bildungsstätten die Inhalte anschaulich und erfolgreich vermitteln können, ergänzt dazu die zuständige Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink. Für Wallner ist die hohe Ausbildungsqualität im Land unverzichtbar, um bei der Wettbewerbsfähigkeit für den Wirtschaftsstandort nachhaltige Vorteile zu sichern.

“Es ist unsere zentrale Aufgabe, alles daran zu setzen, dass die Vermittlung des Lehrstoffes mit den Erfordernissen der Wirtschaft Schritt hält”. Nur damit lasse sich gewährleisten, dass Vorarlberg weiterhin attraktiv und damit erfolgreich bleibt, führt Wallner aus.

Neue Geräte

Die Höhere Technische Lehranstalt Dornbirn bringt im Zuge der Neuausrichtung der textilen Ausbildungen die technische Ausstattung in den Future Tecs Werkstätten und Labors auf den neuesten Stand. Um insgesamt rund 96.000 Euro sollen unter anderem ein 3D-Scanner-Ausbildungspaket, ein Selbstbaukit für Laserdrucker, ein System für die Leiterplattenbestückung sowie drei Füge- bzw. Schweißmaschinen angekauft werden.

Der bewilligte Beitrag des Landes beläuft sich auf 40.000 Euro, den Restbetrag zahlt die Wirtschaftskammer Vorarlberg. Mit einem neuen Pendelschlagwerk wird die Landesberufsschule Bludenz ausgestattet. Die bisherige Prüfmaschine zur Bestimmung der Schlagzähigkeit und -arbeit eines Werkstoffes konnte aufgrund ihrer geringen Arbeitsleistung nur zu Demonstrationszwecken eingesetzt werden. Mehr als 47.000 Euro betragen die Anschaffungskosten, für die das Land zur Gänze aufkommt.

Dank an Lehrkräfte

Landesstatthalter Rüdisser erinnert in dem Zusammenhang an das Wirtschaftsleitbild des Landes, das den Ausbau der Bildungsinfrastruktur im Hinblick auf den regionalen Qualifizierungsbedarf und die Anforderungen der Wirtschaft als wichtige Maßnahme definiert. Dazu gehöre insbesondere auch die Sicherung einer an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientierten technischen Ausstattung für Berufsschulen und HTL, erläutert Rüdisser. Ihren Dank richten Wallner, Rüdisser und Schöbi-Fink an die kompetenten und engagierten Lehrpersonen.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: "Moderne Infrastruktur für höchste Ausbildungsqualität"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen