Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Mit der Hitze kommt die Badedermatitis

Sobald die Wassertemperatur in Badeseen über 24 Grad steigt, vermehren sich Zerkarien rasant.
Sobald die Wassertemperatur in Badeseen über 24 Grad steigt, vermehren sich Zerkarien rasant. ©VN/Paultisch; Wikimedia Commons/Division of Parasitic Diseases and Malaria
Wenn bei anhaltend hohen Temperaturen auch die Badegewässer wärmer werden, steigt die Gefahr einer Badedermatitis. Die für Ausschlag und Juckreiz verantwortlichen Parasiten vermehren sich dann besser.

Wie der “ORF Vorarlberg” berichtet, wurden im Schweizer Rheintal bereits erste Fälle der Badekrankheit gemeldet. In Vorarlberg ist die Badedermatitis nicht meldepflichtig, jedoch ist davon auszugehen, dass sich auch in heimischen Badegewässern die für die Krankheit verantwortlichen Zerkarien vermehren. Der Parasit, der es eigentlich auf Wasservögel abgesehen hat, vermehrt sich ab einer Wassertemperatur von 24 Grad besonders gut.

Ungefährlich

Für den Menschen sind die Zerkarien ungefährlich. Sie sterben in der menschlichen Haut innerhalb weniger Stunden. Die Symptome, wie Juckreuz und Ausschlag verlaufen meist mild und klingen rasch ab.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Mit der Hitze kommt die Badedermatitis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen