Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg Milch legte weiter zu

Den Warenumsatz um 3,5 Prozent auf 36 Mill. Euro und die Milchanlieferung bzw. Verarbeitungsmenge um 0,8 Prozent auf 55,3 Mill. Kilogramm steigern konnte die Vorarlberg Milch 2004.

Bei neuerlichen Investitionen von 1,3 Mill. Euro wurde ein Bilanzgewinn von 101.000 Euro ausgewiesen. Das berichteten heute in der Unternehmenszentrale in Gisingen Geschäftsführer Mag. Raimund Wachter, die V-Milch-Obleute Reinhard Summer und Reinhard Hofer sowie Techn. Leiter Johannes Wehinger.

Das laufende Geschäftsjahr, so die V-Milch-Spitzen, ist geprägt von einer starken Akzeptanz der „Ländle-Marke“, einem mit 33,33 Cent je Liter nach wie vor im österreichischen und europäischen Spitzenfeld liegenden, den Bauern bezahltem Milchpreis, sowie von der Produktinnovation „Frimo“. Wachter: „Dabei handelt es sich um ein fruchtig-frisches Molke-Joghurt-Getränk, angeboten in den Sorten Orange-Maracuja, Nektarine-Guave sowie Traube-Holunder. Frimo wird ab 23. Juni im Handel in der wiederverschließbaren Tetra-Top-Verpackung im Handel erhältlich sein.“

home button iconCreated with Sketch. zurĂĽck zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Vorarlberg Milch legte weiter zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • VerstoĂź gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen