AA

Vorarlberg: MH direkt übernimmt Firebox

MH direkt-CEO Philipp Schindler sagt, dass Firebox immer ein Vorbild war.
MH direkt-CEO Philipp Schindler sagt, dass Firebox immer ein Vorbild war. ©VOL.AT/Stiplovsek
Der Vorarlberger E-Commerce-Dienstleister MH direkt übernimmt den britischen Kult-Webshop Firebox.

Einer weiterer Meilenstein in der Wachstumsstrategie des E-Commerce-Experten MH direkt: Das Lauteracher Unternehmen übernahm Anfang Mai den in London ansässigen Online-Shop Firebox. "Firebox war eigentlich immer ein Vorbild für uns. Und wir haben, was die Entwicklung einer wirklich guten Shopping Site für originelle Geschenke betrifft, viel von ihnen gelernt", so CEO Philipp Schindler in einer Aussendung. Es soll nun nicht nur das Endkundengeschäft forciert werden, in Zukunft soll Firebox auch für Business-Kunden im englischen Markt erschlossen werden.

Schindler betont, dass die Shops weiterhin separat betrieben werden, so soll es zu keinem Stellenabbau kommen. Viel mehr wolle man Synergien schaffen. "Das betrifft zum Beispiel den Einkauf oder auch die Entwicklung von Eigenprodukten." Außerdem sollen mithilfe des Londoner Unternehmens vor Ort Lager- und Fulfillment-Kapazitäten aufgebaut werden, was wiederum MH direkt die Möglichkeit gibt, auch in Großbritannien Online- Händler als Business-Kunden zu gewinnen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Vorarlberg: MH direkt übernimmt Firebox
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen