AA

Vorarlberg Lines: Eine Saison der Investition und Innovation

Alexandro Rupp und die MS Austria (Archivbild)
Alexandro Rupp und die MS Austria (Archivbild) ©VN/APA/CANVA
Die Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt GmbH feierte 2023 ein eindrucksvolles Umsatzwachstum und blickt optimistisch auf die kommende Saison.

Die Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt GmbH verzeichnete im Jahr 2023 ein Umsatzwachstum von beeindruckenden 17,3 Prozent, obwohl die Anzahl der Passagiere mit einem leichten Plus von 0,5 Prozent nahezu gleich blieb. Mit 401.606 beförderten Personen und einem Umsatzsprung auf 6,433 Millionen Euro zeigt das Unternehmen aus Bregenz seine robuste Marktposition, trotz der leichten Passagiersteigerung.

Strategien für Erfolg: Preissteigerung und Fokus auf Qualität

Geschäftsführer Alexandro Rupp sieht den Schlüssel zum Erfolg in der durchschnittlichen Ticketpreiserhöhung von 6,5 Prozent, besserer Auslastung der Eventfahrten und dem Erfolg der Premiumfahrten mit der MS Sonnenkönigin. Er betonte auch, wie das wechselhafte Wetter die Passagierzahlen beeinflusste und definierte optimale Schifffahrtstage als solche mit leichten Temperaturen und Bewölkung.

Familienschifffahrt auf der MS Austria ©VN

Vorbereitungen auf die neue Saison: Investitionen und Optimismus

Mit Blick auf die Saison 2024, die am Karfreitag beginnt, wurden beträchtliche Investitionen in die Flotte getätigt, insbesondere in das Flaggschiff MS Austria, um deren Seetauglichkeit für die nächsten Dekaden zu sichern. Rupp äußerte sich zudem optimistisch über die Wetterprognosen für Ostern und plant zahlreiche Events, darunter den Tag der Schifffahrt und das 200-Jahre-Jubiläum der Personenschifffahrt am Bodensee.

Nachhaltigkeit und Innovation: Der Weg in die Zukunft

Die "Klimafitness" und die Suche nach nachhaltigen Lösungen für die traditionellen Schiffe stehen im Fokus. Während Elektro-Antriebe und Wasserstoff für die Kursschifffahrt derzeit keine Optionen darstellen, betrachtet das Unternehmen E-Fuels als vielversprechende Alternative.

Herausforderungen und Anpassungen: Personal und Tarifsystem

Ein Generationswechsel beim Personal, insbesondere bei den Kapitänen, stellt das Unternehmen vor Herausforderungen, denen mit sorgfältiger Planung begegnet wird. Zudem wurden die Ticketpreise angepasst und ein neues Tarifsystem eingeführt, das mehr Flexibilität für die Passagiere bietet.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg Lines: Eine Saison der Investition und Innovation