Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Lawine verschüttet Faschinastraße

Da nicht sicher war, ob Personen verschüttet wurden, wurde eine Sicherheitssuche durchgeführt.
Da nicht sicher war, ob Personen verschüttet wurden, wurde eine Sicherheitssuche durchgeführt. ©Hofmeister
Damüls - Eine Nassschneelawine hat am Sonntagnachmittag die Faschinastraße (L193) im Bereich Stutztobel auf einer Länge von rund 25 Metern teilweise bis zu drei Meter hoch verschüttet.
Lawine verschüttet Faschinastraße
NEU

Da zunächst unklar war, ob der Schneerutsch Personen oder Fahrzeuge erfasst hatte, wurde eine Sicherheitssuche durchgeführt. Hinweise auf Verschüttete gab es aber nicht, teilte die Polizei mit.

Mitglieder der Lawinenkommission gaben schließlich die Räumung frei, so dass die Faschinastraße bereits nach zwei Stunden ab 18.30 Uhr wieder befahrbar war. An der Suche waren etwa 55 Personen der Bergrettung und der Feuerwehr sowie drei Lawinensuchhunde beteiligt, auch der Hubschrauber C8 und der Polizeihubschrauber “Libelle” wurden eingesetzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Lawine verschüttet Faschinastraße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen