Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Landesregierung winkt Ikea in Lustenau durch

Die Grundsteine zur Planung sind gelegt.
Die Grundsteine zur Planung sind gelegt. ©Hartinger/Wikimedia
In der jüngsten Sitzung der Landesregierung wurde ein Landesraumplan für den Bau eines Ablegers des Möbelgiganten Ikea in Lustenau beschlossen. Wie die VN berichten, beginnt laut Bürgermeister Fischer (ÖVP) nun die konkrete Planung.
Grüne befürchten Verkehrsprobleme
Raumplanungsbeirat stimmt für Ansiedelung
Grüne orten geheime Vorgänge

Der für die Umsetzung der Pläne wichtige Landesraumplan wurde mit einem Mehrheitsbeschluss erlassen. Damit folgte die Regierung erwartungsgemäß einer Empfehlung des Raumplanungsbeirats. Gemeindechef Kurt Fischer (ÖVP) zeigte sich im Gespräch mit den VN erwartungsgemäß erfreut über den Beschluss im Landhaus. Für Fischer wurde mit dem Mehrheitsbeschluss „eine wichtige erste, wenn nicht die wichtigste Hürde für die Umsetzung der Pläne genommen“.

Herzeigbare Pläne bereits 2018?

Fischer will sowohl den Beschluss als auch die weitere Vorgangsweise bei der Sitzung des Planungssausschusses im Rathaus in der nächsten Woche thematisieren. Darüber hinaus werde man nun einen Gesprächstermin mit Ikea suchen. „Jetzt kann die konkrete Entwicklung und Planung des Projekts in Angriff genommen werden“, erklärte er. Der Gemeindechef geht davon aus, dass bereits nächstes Jahr herzeigbare Pläne auf dem Tisch liegen werden.

<<<Den ausführlichen Bericht lesen Sie in den VN>>>

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Landesregierung winkt Ikea in Lustenau durch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen