Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Land entlastet Familien zum Schulstart

©APA/Themenbild
Auch in diesem Jahr gibt es wieder Schulstartpakete bzw. Schulartikel-Gutscheine für Kinder aus finanziell schwächeren Familien.

“Der Schulbeginn ist für Familien mit schulpflichtigen Kindern mit beträchtlichen Kosten verbunden. Die Schulstartaktionen tragen dazu bei, dass gerade für jene, die es am dringendsten brauchen, die finanzielle Belastung etwas abgefedert werden kann”, sagt Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker. “Die Bildungsschancen der Kindern sollen nicht am Finanziellen scheitern. Wir wollen, dass alle Kinder erfolgreich in ein neues Schuljahr starten können”, fügt Bildungslandesräting Barbara Schöbi-Fink hinzu.

1.573 Kinder bezugsberechtigt

Die über das Rote Kreuz abgewickelte Schulpakete-Aktion wird wie in den letzten Jahren vom Sozialministerium und der Europäischen Union finanziert und vom Land Vorarlberg koordiniert. 855 Familien, die Mindestsicherung beziehen, bekommen für ihre schulpflichtigen Kinder Gutscheine zugesandt und können damit aus verschiedenen Schulstartpaketen wählen. Diese beinhalten Rucksäcke oder Schultaschen sowie je nach Schultyp und Altersstufe passende Schulmaterialien. Insgesamt sind 1.573 Kinder bezugsberechtigt.

Die Pakete können im Zeitraum 6. August bis 14. September bei den Stellen des Roten Kreuzes bestellt weren. Für Schüler von weiterführenden Schulen kann die zuständige Bezirkshauptmannschaft Gutscheine ausstellen. Dafür ist eine Schulbesuchsbestätigung vorzulegen. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Land entlastet Familien zum Schulstart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen