AA

Vorarlberg: Kunstrasenplätze in der Kritik

Von den zwei Dutzend Kunstrasenfeldern in Vorarlberg sind 80 Prozent mit Granulatteilchen übersät, die zum größten Teil aus alten Autoreifen bestehen.

Bei Fußballspielern ist der Kunstrasen sehr beliebt, da er das ganze Jahr über bespielt werden kann. Das Problem dabei sind jedoch die beigemengten Granulatteilchen. Denn allein auf dem Platz bleiben diese Teilchen nicht, sondern landen mitunter im umliegenden Grün, wie “Vorarlberg heute” berichtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Kunstrasenplätze in der Kritik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen