AA

Vorarlberg: Kokser ohne Führerschein liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Bei einer Schwerpunktkontrolle in Vorarlberg missachtete ein Autofahrer die Kontrollstelle und versuchte zu fliehen.
Bei einer Schwerpunktkontrolle in Vorarlberg missachtete ein Autofahrer die Kontrollstelle und versuchte zu fliehen. ©Themenbild: APA/HERBERT P. OCZERET
Im Zuge einer Schwerpunktaktion der Polizei Vorarlberg missachtete ein Autofahrer in Dornbirn die Kontrollstelle und lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Der Mann durchfuhr laut Polizei-Meldung insgesamt vier Kreuzungen trotz Rotlicht und überholte andere Verkehrsteilnehmer teilweise auch über die rechte Seite. Er versuchte noch, sich auf einem Parkplatz vor dem Zugriff der Beamten zu verstecken. Diese konnten ihn jedoch aufspüren und festnehmen.

Tests ergaben, dass der Mann durch Kokain beeinträchtigt war. Zudem war der Mann ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Er wird wegen zahlreicher schwerwiegender Verkehrsdelikte angezeigt.

Zwölf Anzeigen

Insgesamt führte die Polizei bei Schwerpunktkontrollen in den Bezirken Bregenz und Dornbirn in der Nacht zu Samstag 280 Alkoholtests durch. Sieben alkoholisierte Fahrzeuglenker wurden an der Weiterfahrt gehindert. Weitere fünf Fahrzeuglenker mussten aus dem Verkehr gezogen werden, weil sie offenbar durch andere Suchtmittel beeinträchtigt waren. Alle betroffenen Lenker werden bei den jeweiligen Bezirkshauptmannschaften angezeigt.

Bereits im November hatte die Polizei in Vorarlberg angekündigt, in der Vorweihnachtszeit vermehrt auf die Suche nach alkohol- und suchtmittelbeeinträchtigten Fahrzeuglenker zu gehen.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Kokser ohne Führerschein liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen