AA

Vorarlberg im Handball-Fieber

©VOL Live / Schwendinger Ulrich
Hard, Dornbirn - Knapp vor den nächsten Spielen des Österreichischen Handballteams ist in Vorarlberg das Handball-Fieber ausgebrochen. Alle fiebern mit uns sind zuversichtlich.
Vorarlberger im Handball-Fieber
Alexander Knauth im Gespräch
Vorarlberger im Handball-Fieber

Sechs Sportler des 16-köpfigen Kaders des Handball-Nationalteams stammen aus Vorarlberg. Nicht zuletzt deshalb spricht Alexander Knauth, der Präsidenten des Vorarlberger Handballverbandes, von einer „kampfstarken Truppe.“ Der bisherige Erfolg bei den Europameisterschaften sei bereits eine riesige Sensation. Dass die heimischen Handballer am Ende unter den Top 8 landen, hält er für durchaus möglich. Als Vizepräsident des ÖHB weiß er, dass die Mannschaft derzeit „mental super drauf ist.“ Für den Handballsport in Vorarlberg gelte es nun, „diese Euphorie nachhaltig weiter zu transportieren und zu leben.“

Vorarlberger im Handball-Fieber

Auch Carmen aus Dornbirn freut sich sehr über die Handballerfolge und bringt dies mit rot-weiß-roten Bäckchen zum Ausdruck. Verena aus Langenegg war auch beim Spiel in Linz dabei: „Es war genial. Ich bekomme jetzt noch eine Gänsehaut, wenn ich daran denke.“ Günther aus Bregenz ist der Meinung, dass er nicht im Handball-Fieber ist. Er verfolge die Ereignisse aber mit Hochspannung und sei beeindruck von der Mannschaft und hoffe für die kommenden Spiele nur das Beste. „Es ist alles möglich, aber es wird nicht einfach werden“, blickt Johannes aus Rankweil in der VOL Live-Umfrage auf die kommenden Spiele. Dass Österreich gar Europameister werden könnte, halten die meisten für unwahrscheinlich. Im VOL Live-Video lässt sich Präsident Knauth diesbezüglich zu einer Spekulation hinreißen.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg im Handball-Fieber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen