AA

Vorarlberg geht bei Kinder- und Familienfreundlichkeit weiter voran

Landeshauptmann Markus Wallner mit Heike Mennel-Kopf (Fachbereich Jugend und Familie des Landes Vorarlberg) im Pressefoyer.
Landeshauptmann Markus Wallner mit Heike Mennel-Kopf (Fachbereich Jugend und Familie des Landes Vorarlberg) im Pressefoyer. ©VLK
"Wir sind entschlossen, bei Kinder- und Familienfreundlichkeit weiter engagiert voranzugehen.

Das ist ein entscheidender Faktor für die hohe Lebens- und Standortqualität Vorarlbergs”, betonte Landeshauptmann Markus Wallner im Pressefoyer zum heutigen (15. Mai) Internationalen Tag der Familie. Im Landesbudget sind 7,2 Millionen Euro für Familienförderung bzw. familienpolitische Maßnahmen – ohne Kinder- und Schülerbetreuung – veranschlagt. Schwerpunkte sind die finanzielle Entlastung von Familien, die Unterstützung von Eltern in der Erziehung sowie attraktive Freizeitangebote für Familien.

3,6 Mio. Euro für Familienzuschuss zur Verfügung

Als wichtigste Geldleistung des Landes verwies Wallner auf den Vorarlberger Familienzuschuss. Dieser wurde über die Jahre kontinuierlich erhöht, gleichzeitig wurde der Kreis der Bezugsberechtigten laufend ausgeweitet. Derzeit werden für ca. 1.300 Kinder Familienzuschüsse ausbezahlt, heuer stehen dafür in Summe 3,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Neuland in der Familienförderung haben Land und Gemeinden 2016 mit dem Projekt “Vorarlberg lässt kein Kind zurück” betreten. Ziel ist eine lückenlose Unterstützung für Kinder und deren Familien von der Schwangerschaft bzw. Geburt bis zum Eintritt ins Berufsleben. Durch die bessere Verzahnung aller Angebote in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Soziales sowie Kinder- und Jugendhilfe sollen Präventionsketten geschaffen werden, um vor allem dort helfen zu können, wo es nicht rund läuft. “Wir wollen vor allem dort genauer hinschauen, wo es Kindern und Familien nicht so gut geht”, so Landeshauptmann Wallner. Derzeit wird das Projekt in Dornbirn, Rankweil, Wolfurt und im Bregenzerwald erprobt.

Vorarlberger Familienpass

Zu den bewährten Angeboten gehört der Vorarlberger Familienpass, den bereits 34.000 Vorarlberger Familien haben, das sind knapp 80 Prozent aller Familien mit Kindern unter 18 Jahren. Die vielen mit Familienpass erhältlichen Vergünstigungen in den Bereichen Kultur, Freizeit, Elternbildung, Sport und im öffentlichen Verkehr sind auch über eine eigene Familienpass-App am Handy mobil abrufbar. Attraktive Aktionen in nächster Zeit sind etwa ein Vatertags-Ausflug am 10. Juni zur Rheinmündung, der Bädertag am 24. Juni, der Bähnletag am 1. Juli, ein Bergerlebnistag am 8.Juli sowie das “Reiseziel Museum” am jeweils ersten Sonntag der Sommermonate (1. Juli, 5. August, 2. September).

Schon zum 7. Mal schreiben das Land und die Kinder- und Jugendanwaltschaft heuer den Vorarlberger Kinderrechtepreis aus. Gemeinden, Kindergärten und Betreuungseinrichtungen, Schulen, Vereine und Organisationen sowie Private können bis 13. Juli Projekte einrichten, die mit aktiver Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auf deren Wohl und ihre Rechte abzielen. Preisverleihung ist am 20. November.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg geht bei Kinder- und Familienfreundlichkeit weiter voran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen