Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Gantner verspricht Kontrolle von Tiertransporten bei Hitze

©APA/Themenbild
Die Hitze der letzten Tag macht nicht nur den Menschen zu schaffen, auch für Tiere können die Temperaturen schnell zur Qual werden.

Beim Transport von Tieren gilt es Stresssituationen infolge hoher Temperaturen möglichst zu vermeiden, sagt Landesrat Christian Gantner. Der Landesrat verweist in diesem Zusammenhang nochmals auf die Ergebnisse des “Runden Tisches” im März 2018 mit den Landwirtschafts- und Tierschutzsprechern der im Landtag vertretenen Parteien, Vertretern der Landwirtschaftskammer, der Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH, der Metzger und des Vereins gegen Tierfabriken sowie Fachleuten der Veterinär- und Landwirtschaftsabteilung.

Die dabei vereinbarten bzw. initiierten Maßnahmen werden im Rahmen des Entwicklungsprozesses “FleischZukunftVorarlberg” umgesetzt, um vor allem auch zur Vermeidung von Tiertransporten beizutragen. “Alle haben sich insbesondere für Schlachttiertransporte in der Dauer von maximal acht Stunden sowie für keine Kälber- und Schlachttiertransporte von Vorarlberg in Drittstaaten ausgesprochen. Dies wird im Land Vorarlberg konsequent umgesetzt”, erklärt Landesrat Gantner. (VLK/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Gantner verspricht Kontrolle von Tiertransporten bei Hitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen