Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Freispruch für Taliban-Chauffeur in Feldkirch

Der Afghane wurde vom Vorwurf freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.
Der Afghane wurde vom Vorwurf freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. ©Sohm
Freispruch im Zweifel für angeblichen Chauffeur der Taliban.
Taliban-Prozess am Landesgericht Feldkirch

Ein 39-jähriger Afghane, der in den Jahren 2003 bis 2011 in Afghanistan als Fahrer für die terroristische Organisation der Taliban aktiv gewesen war, ist am Landesgericht Feldkirch vom Vorwurf des Verbrechens der terroristischen Vereinigung freigesprochen worden. Das Schöffengericht schenkte dem nunmehrigen Asylwerber in Vorarlberg Glauben, wonach er als afghanischer Bauer von den Taliban-Milizen zur Mittäterschaft gezwungen worden sei. Wer sich damals in jener kleinen Stadt in Afghanistan nicht von der Miliz zwangsrekrutieren lassen habe, sei umgebracht worden. Aufgrund des ständigen Drucks und der Angst habe sich der Afghane den Forderungen gefügt, Personen und Waffen zu transportieren, sich selbst zu bewaffnen und auch an Kampfhandlungen teilgenommen zu haben. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Freispruch für Taliban-Chauffeur in Feldkirch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.