AA

Vorarlberg: Einer prügelte, einer sah zu, der Dritte filmte

Im Juni schlug ein 15-jähriger, mehrfach vorbestrafter Tschetschene einen 17-Jährigen am hellichten Tag in Hard auf einer öffentlichen WC-Anlage krankenhausreif.
Im Juni schlug ein 15-jähriger, mehrfach vorbestrafter Tschetschene einen 17-Jährigen am hellichten Tag in Hard auf einer öffentlichen WC-Anlage krankenhausreif. ©VOL.AT/Eckert
Zwei Jugendliche wegen "Unterlassung der Verhinderung einer mit Strafe bedrohten Handlung" vor Gericht.

Von: Christiane Eckert

Im Juni schlug ein 15-jähriger, mehrfach vorbestrafter Tschetschene einen 17-Jährigen am hellichten Tag in Hard auf einer öffentlichen WC-Anlage krankenhausreif. Doch das Opfer wandte sich nicht an die Polizei und behielt sein Schicksal für sich. Erst als von der Polizei auf dem Handy eines 16-jährigen Türken ein Video gefunden wurde, auf dem brutale Schlägerszenen zu sehen sind, kam die Sache ans Licht.

21 Monate Haft

Der Schläger kassierte am Landesgericht Feldkirch in erster Instanz wegen der Sache und einiger anderer offener Geschichten insgesamt 21 Monate Haft. Seine zwei türkischen Kumpel, die ihm den Tipp gaben, wo das Opfer wann anzutreffen ist und tatenlos danebenstanden, kamen mit einer Diversion davon. Das heißt, mit 20 Stunden gemeinnütziger Leistung ist die Sache für sie erledigt. Die beiden akzeptierten die Entscheidung. Wenn sie die Arbeit nicht verrichten, wird das Verfahren gegen sie fortgesetzt. Die Verfahrenskosten werden ihnen erlassen.

 

Da bisher zum überwiegenden Teil hetzerische und nicht themenbezogene Kommentare zu diesem Artikel abgegeben wurden, wurde die Kommentarfunktion von der Redaktion gesperrt. Wir entschuldigen uns bei denjenigen Usern, die sich die Mühe gemacht haben sachliche Kommentare abzugeben, oder dies noch tun wollten.

Die VOL.AT Redaktion

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Einer prügelte, einer sah zu, der Dritte filmte
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.