Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Dornbirner Krisenstab tagt im Rathaus

Seit zwei Wochen arbeitet der Krisenstab im Dornbirner Rathaus.
Seit zwei Wochen arbeitet der Krisenstab im Dornbirner Rathaus. ©Stadt Dornbirn
Der Krisenstab der Stadt Dornbirn koordiniert seit mehr als zwei Wochen alle Maßnahmen und Aktivitäten in der Messestadt.

Bereits vor drei Jahren wurde die Stadteinsatzleitung neu aufgestellt, um in Situationen wie der Coronakrise richtig agieren zu können. "Ich bin froh, dass wir den Zivilschutz für Dornbirn neu aufgestellt und organisiert haben. Jetzt zahlt sich aus, dass wir in den vergangenen Jahren die Konzepte überarbeitet haben und die Koordination im Einsatzstab regelmäßig geübt haben", sagt Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, die den Krisenstab leitet. Aktuell werden in diesem Gremium unter anderem die Sicherstellung der Pflege und Gesundheitsversorgung, die Information der Bevölkerung, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen aber auch Projekte wie die Einkaufsunterstützung koordiniert.

Neben der laufenden Arbeit im Stab werden die Aktivitäten zweimal täglich in einer Lagebesprechung abgestimmt. Jeweils um 10 Uhr und um 17 Uhr berichten die Einsatzkräfte und die Stabstellen über die aktuelle Situation in den Bereichen. Aus diesen Besprechungen ergeben sich neue Aufgaben, die gut abgestimmt abgearbeitet werden. Hier werden auch Prioritäten gesetzt und Entscheidungen getroffen. In der aktuellen Situation sind fast 40 Mitarbeiter der Stadt in den Krisenstab eingebunden.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Dornbirner Krisenstab tagt im Rathaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen