Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Desolater Sattelzug bei Kontrolle gestoppt

Symbolbild
Symbolbild ©APA
Die Kennzeichentafeln wurden von der Polizei wegen gleich 29 gravierender Mängel umgehend abgenommen.

Die Vorarlberger Polizei hat am Freitag bei einer Schwerverkehrskontrolle beim Grenzübergang Hörbranz einen Sattelzug wegen gleich 29 gravierender Mängel aus dem Verkehr gezogen. 13 der Beanstandungen fielen in die Kategorie "Gefahr in Verzug", 16 der Mängel wurden als "schwer" beurteilt, so die Polizei über das gestoppte Fahrzeug. Die Kennzeichentafeln wurden umgehend abgenommen.

Marokkanisches Nummernschild

Das Sattelkraftfahrzeug war mit marokkanischem Nummernschild unterwegs, am Anhänger war ein niederländisches Kennzeichen angebracht. Bei der Kontrolle fielen den Beamten sofort mehrere Mängel wie ein Riss in der Windschutzscheibe oder auslaufende Flüssigkeit auf. Daraufhin wurde der Sattelzug einer genauen technischen Überprüfung unterzogen, an deren Ende 29 Beanstandungen dokumentiert waren.

Fahrer muss Sicherheitsleistung über 2.500 Euro berappen

Die Exekutive hob beim Lenker und den Zulassungsbesitzern eine vorläufige Sicherheitsleistung in Höhe von 2.500 Euro ein.

Eine Weiterfahrt mit dem Lkw ist erst nach der Behebung der "Gefahr in Verzug"-Mängel möglich.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hörbranz
  • Vorarlberg: Desolater Sattelzug bei Kontrolle gestoppt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.