Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Chemie-Einsatz in Hotel in Au

Auch Kräfte aus Dornbirn standen im Einsatz./Symbolbild
Auch Kräfte aus Dornbirn standen im Einsatz./Symbolbild ©VOL.AT/Rauch
Weil Natronlauge mit einer anderen Chemikalie reagierte, wurde die Feuerwehr am Sonntag in ein Hotel in Au gerufen.

In einem Lagerraum für Reinigungsmittel reagierten die beiden Chemikalien miteinander, es entstanden Dämpfe, die den Brandalarm auslösten. Die Hotelbediensteten reagierten richtig und schlossen sofort entsprechende Türen, sodass der Dampf sich nicht ausbreiten konnte. Deshalb habe zu keiner Zeit Gefahr für die Hotelgäste bestanden, berichtet ORF Vorarlberg. Das Hotel musste nicht evakuiert werden. Die Situation hätte laut Einsatzkommandant Gerold Hämmerle aber auch anders ausgehen können, wenn sich die Dämpfe im Hotel ausgebreitet hätten.

Die genaue Ursache für den Unfall sei bislang unklar, es könnte sich aber um einen technischen Defekt einer Dosieranlage handeln. Im Einsatz standen die Feuerwehren Au und Schoppernau, außerdem wurde der Gefahrengut-Stützpunkt mit Einsatzkräften aus Schwarzach, Lustenau, Dornbirn und Hohenems hinzugezogen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Au
  • Vorarlberg: Chemie-Einsatz in Hotel in Au
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen