AA

Vorarlberg: Bohrmaschine fräst sich durch den Zanzenberg

Anschlagfeier am 20. Juni
Anschlagfeier am 20. Juni ©Stadt Dornbirn
Ab dem 20. Juni wird sich die Tunnelbohrmaschine durch den Zanzenberg fräsen und dabei auf rund 470 Metern einen Stollen mit einem Durchmesser von zwei Metern graben, bevor sie rund sechs Monate später beim Steinebach durchbrechen kann.
Millionen für Hochwasserschutz
Vorarbeiten für geplanten Stollen

Durch diesen Stollen kann zukünftig ein wesentlicher Teil des Hochwassers aus dem Steinebach und Fischbach abgeleitet werden. Die weiter unten liegenden Siedlungsgebiete werden damit sicherer.

Stadt Dornbirn
Stadt Dornbirn ©Stadt Dornbirn

Mit der traditionellen „Anschlagfeier“ beginnen die Arbeiten am Tunnel. Zuvor erfolgten in den vergangenen Wochen wichtige Vorarbeiten. Traditionen haben im Tunnelbau einen hohen Stellenwert, dazu gehört auch eine Tunnelpatin. Für den Zanzenbergstollen konnte dafür Carmen Ruepp gewonnen werden. Sie wird in den kommenden Monaten regelmäßig die Baustelle besuchen und die Arbeiter motivieren. Insbesondere am 4. Dezember, dem Gedenktag an die Hl. Barbara, die als Schutzpatronin der Mineure gilt.

Stadt Dornbirn
Stadt Dornbirn ©Stadt Dornbirn
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Bohrmaschine fräst sich durch den Zanzenberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen