AA

Vorarlberg: Bock auf ein besonderes Naturerlebnis

Drei Jahre lang hat Barbara Bilz sechs Hornträger zu Packziegen und Wanderbegleitern ausgebildet.
Drei Jahre lang hat Barbara Bilz sechs Hornträger zu Packziegen und Wanderbegleitern ausgebildet. ©Dietmar Stiplovsek
Ziegen faszinieren Barbara Bilz seit ihrer Kindheit. Drei Jahre lang hat die Fachfrau für tiergestützte Therapie sechs Hornträger zu Packziegen und Wanderbegleitern ausgebildet.

Von Rubina Bergauer (Text)

Sortlich und geländegängig sind die „Buben“ von Barbara Bilz. Leichtfüßig geht es den Hang hinauf, ihre „Chefin“ haben Gustl, Jakob, Knünz, Luis, Guggi und Alfred dabei stets im Blick. Schließlich bestimmt sie, wo es langgeht. Seit Kurzem bietet Bilz mit Bocktour ein Wandererlebnis der besonderen Art: Mit den Packziegen geht es auf einen Streifzug durch die Natur in und rund um Dafins mit Blick über das Vorarlberger Rheintal. Die Jause für unterwegs haben die Vierbeiner im Gepäck – genauer in den Satteltaschen.

Drei Jahre lang wurden die gelehrigen Hornträger zu Packziegen und Wanderbegleitern ausgebildet. Mindestens zwei Stunden täglich hat die ausgebildete Fachfrau für tiergestützte Therapie mit den Böcken gearbeitet. Mit positiver Bestärkung, Geduld und Hingabe hat sie ihre „Jungs“ von klein auf an den Umgang mit Menschen gewöhnt. Für Böcke hat sie sich entschieden, weil sie von Natur aus kräftig und robust sind und im Gegensatz zu den Ziegen keine Jungen zu versorgen haben. „Die Tiere sind sehr intelligent und verfügen über ein besonderes Feingefühl“, weiß sie aus Erfahrung. Das beweisen die Vierbeiner unter anderem auch im Umgang mit Personen mit Handicap.

Die Ganze Geschichte lesen Sie heute in der Neue am Sonntag oder unter neue.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Bock auf ein besonderes Naturerlebnis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen