Vorarlberg: Amateurfußball könnte in orangen Bezirken gestoppt werden

Am Mittwochvormittag bespricht der VFV (r.: VFV-Präsident Dr. Horst Lumper) in einer Sitzung das weitere Vorgehen
Am Mittwochvormittag bespricht der VFV (r.: VFV-Präsident Dr. Horst Lumper) in einer Sitzung das weitere Vorgehen ©VOL.AT/Steurer, Lerch
In den Bezirken Dornbirn und Bludenz könnten die Meisterschaftsspiele für Kampfmannschaften und den Nachwuchs vorerst eingestellt werden.

Es hat sich alles irgendwie angekündigt: Der Vorarlberger Amateurfußball erlebt sehr harte Zeiten! Durch die steigenden Infektionszahlen der Menschen in den Bezirken Dornbirn und Bludenz wurde die Corona-Ampel auf Orange geschaltet. Das heißt für den Amateurfußball in diesen zwei Regionen wirklich nichts Gutes und so könnte es zu einem vorübergehenden Stillstand kommen.

Spielorte verlegen?

Gut möglich aber, dass Spiele, die in diesen beiden Regionen nicht stattfinden dürfen, beim Gegner im Bregenzerwald, Region Bregenz oder im Oberland, also Bezirken oder Gemeinden die auf "Gelb" oder "Grün" stehen, angepfiffen werden. Auch der Nachwuchs und der Frauenfußball sind in den Bezirken Dornbirn und Bludenz betroffen. In den Bezirken Bregenz, Bregenzerwald und Oberland dürfen noch Spiele ausgetragen werden. Deshalb ist für das Unterhaus ab dem kommenden Wochenende wohl improvisieren angesagt.

Rüscher zum Fußball

Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher war am Dienstagabend Studigast in "Vorarlberg heute" des ORF. Dort meinte Rüscher die Empfehlungen für Fußballspiele hätten sich kurzfristig geändert. Fußball darf auch bei oranger Corona-Ampel gespielt werden. Sport mit Körperkontakt solle nur dann abgesagt werden, wenn der Körperkontakt kumulativ länger als 15 Minuten dauern würde, so die Landesrätin. Ein Sport wie Ringen wäre demnach betroffen, Fußball aber nicht.

Offene Fragen

Nach der Umstellung der „Corona-Ampeln“ auf gelb bzw. orange in den entsprechenden Bezirken und Gebieten Vorarlbergs und den damit verbundenen Maßnahmen sind natürlich trotzdem noch einige Fragen in Bezug auf die Weiterführung des Spielbetriebs im Vorarlberger Fußballverband offen geblieben. Am Mittwoch-Vormittag werden die Verantwortlichen des VFV im Rahmen einer Sitzung die weitere Vorgehensweise besprechen.

Die Vereine sollen im Laufe des Mittwochs (16. September 2020) Informationen über die aktuelle Situation und über die weitere Vorgehensweise bekommen.

Mehr Corona-News

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball Vorarlberg
  • Vorarlberg: Amateurfußball könnte in orangen Bezirken gestoppt werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen