AA

Vorarlberg: 11 Frauen begrapscht - 20 Monate Haft für Dornbirner Sittenstrolch

Der junge Erwachsene bekam 20 Monate Haft.
Der junge Erwachsene bekam 20 Monate Haft. ©VOL.AT/Christiane Eckert
20-Jähriger gab beim Prozess alle elf sexuellen Übergriffe auf junge Frauen zu.

Er schlug meist nachts oder in den frühen Morgenstunden zu. Von hinten schlich er sich in Dornbirner Bahnhofsnähe an die Frauen im Alter zwischen 16 und 33 heran, hielt ihnen den Mund zu und begrapschte sie. Die Opfer ängstigten sich beinahe zu Tode, noch heute haben sie zum Teil Probleme, wenn sie nachts aus dem Haus gehen wollen. In Summe werden den Frauen insgesamt rund 10.000 Euro zugesprochen. Elf Übergriffe gab es insgesamt, zum Teil blieb die geschlechtliche Nötigung beim Versuch, doch für die Angst der Opfer spielt das vermutlich keine Rolle.

Keine wirkliche Erklärung

Zum Tathergang ist der junge Mann voll geständig. Seit 2014 ist er österreichischer Staatsbürger, versuchte einen Schulabschluss zu machen. Er habe Alkohol und Drogen intus gehabt, versucht er seine Taten zu erklären. Seit Mai ist er in U-Haft, was ihm auf die Haft von 20 Monaten angerechnet wird. Strafrahmen war im konkreten Fall eine Haft bis zu fünf Jahren. Erschwerend war vor allem die häufige Tatwiederholung. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: 11 Frauen begrapscht - 20 Monate Haft für Dornbirner Sittenstrolch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.