Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: 107 Rekruten in Ludesch angelobt

Die jungen Rekruten leisten ihren Eid auf die Republik Österreich
Die jungen Rekruten leisten ihren Eid auf die Republik Österreich ©Markus Koppitz
Feierliche Stimmung am Dorfplatz in Ludesch. 107 Rekruten aus den Garnisonen Bregenz und Bludesch gelobten ihre Treue zur Republik. Den musikalischen Rahmen gestaltete die Militärmusik Vorarlberg.
Ludesch: 107 Rekruten angelobt
NEU

Zahlreiche Fahnenabordnungen der Vereine unterstrichen durch ihre Anwesenheit die Bedeutung des Aktes für die Gesellschaft. Für “Sicherheits-Landesrat” Christian Gantner war es die erste Angelobung in dieser Funktion.

Pioniere in Bregenz

Die meisten der 50 Rekruten aus Bregenz werden zu Pionieren ausgebildet und stehen im Sommer für Katastropheneinsätze zur Verfügung. Die restlichen Soldaten werden zu Rettungssanitätern, Mechanikern, Köchen und Kraftfahrern ausgebildet.

Assistenzeinsatz in Tirol

Das Militärkommando Tirol steht auf Antrag der Landespolizeidirektion im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz im Gebiet der Staatsgrenze. Soldaten unterstützen dabei als Organe der öffentlichen Sicherheit die Polizei bei den sogenannten Ausgleichsmaßnahmen zur Bewältigung der Flüchtlings-/Migrationslage in Tirol. 57 Rekruten aus Bludesch werden nach dem Ende der Basisausbildung für eine Assistenzleistung vorbereitet. In den Sommermonaten sind sie dann im Tirol im Einsatz.

Zahl der Grundwehrdiener hängt von Berufssoldaten ab

Der Militärkommandant von Vorarlberg, Brigadier Ernst Konzett, informierte in seiner Rede über das zwar oftmals angekündigte, aber nicht erhöhte Verteidigungsbudget und warnte vor den Auswirkungen. Ohne Sonderinvestitionen sei daher z.B. kein Ersatz der 30 – 40 Jahre alten Fahrzeuge möglich. Zum notwendigen Personal habe sich vieles zum Besseren gewendet und der Beruf als Soldat sei in mehrerlei Hinsicht sehr interessant. In Bezug auf den Grundwehrdienst sagte der Militärkommandant: „Es hängt auch von der Zahl der Berufssoldaten und Ausbilder in Bludesch und Bregenz ab, wie viele Grundwehrdiener in Vorarlberg ausgebildet werden können.“

“Einsatzfähigkeit ist für Vorarlberg unerlässlich”

“Die Bundesheer-Einsatzfähigkeit ist für Vorarlberg unerlässlich”, betonte Sicherheitslandesrat Christian Gantner. Wie wichtig es ist, über genügend motivierte und gut ausgebildete Einsatzkräfte zu verfügen, habe sich in Vorarlberg schon viele Male gezeigt, sagte der Landesrat und erinnerte neben dem Flüchtlings-Assistenzeinsatz an das verheerende Jahrhundert-Hochwasser im Jahr 2005. Wie alle anderen Organisationen hätten auch die Bundesheer-Kräfte damals großartige Arbeit geleistet, so Gantner.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ludesch
  • Vorarlberg: 107 Rekruten in Ludesch angelobt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen