Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: 1000. Einsatz für Bregenzer Notarzt-Fahrzeug

©LKH Bregenz
Das NEF-Team am LKH Bregenz verzeichnete kürzlich den 1000. Einsatz in diesem Jahr.

NEF ist die gängige Abkürzung für Notarzt-Einsatzfahrzeug. Im Unterschied zu Rettungstransportwagen bringt das NEF den Notarzt plus die notwendige medizinische Basisausrüstung direkt zu akut erkrankte oder verunfallten Personen. Das NEF Bregenz hat mit 100.000 Menschen die größte Anzahl an zu versorgenden Personen im Einzugsgebiet.

Erster Einsatz 1993

Die erste Dienstfahrt des NEF Bregenz fand im Jahr 1993 statt. Nun konnten die Einsatzkräfte kürzlich bereits dem 1.000 verletzten Menschen in diesem helfen: Das NEF wurde zu einem Fahrradunfall gerufen, der Verunfallte erlitt eine  Halswirbelsäulenverletzung, die konservativ behandelt werden konnte, und wurde zur Wundversorgung und aufgrund einer Gehirnerschütterung zur 24h-Beobachtung ins LKH Bregenz gebracht. Dem Patienten geht es heute gut und er ist zuhause.

Das NEF Bregenz hat personenmäßig das größte Einzugsgebiet Vorarlbergs, versorgt es doch rund 100.000 Personen im Notfall. Die Zahl der Einsätze variiert zwischen 4-7 Einsätze, mitunter können aber auch mal 15 Einsätze pro Tag nötig sein. Prinzipiell arbeiten die Rettungssysteme und auch die NEF auch bezirksübergreifend. Der Hauptstützpunkt im Bezirk Bregenz ist in der Arlbergstraße. (red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: 1000. Einsatz für Bregenzer Notarzt-Fahrzeug
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen