Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vonach Klassensieger in Frankreich

©Endurance Team/enduranceteam.at
Thomas Vonach gewinnt seine Klasse bei der XTERRA FRANCE CHAMPIONSHIP und wird bester Österreicher im Feld auf dem 22. Gesamtrang.

Auf den Tag genau 6 Monate nach der erfolgreichen Implantation seiner künstlichen Bandscheibe zeigt Thomas J. Vonach, dass der Aufbau für diese Saison nach Plan verläuft.

Über 360 Starter aus 20 Nationen und ein Weltklasse-Xterra- Profifeld begaben sich zur ersten Auflage des XTERRA FRANCE in Xonrupt de Longemer in den elsässischen Vogesen an die Startlinie (das Rennen war bereits seit Monaten ausverkauft), des derzeit wohl härtesten Xterra-Rennens weltweit in Bezug auf die Streckenführung.
34km auf dem MTB mit 1440 zu erklimmenden Höhenmetern und teilweise technisch sehr anspruchsvollen Aufstiegen/Abfahrten. Auch die Laufstrecke war mit über 300hm sehr selektiv. Dementsprechend war die Renndauer um mehr als 15 Minuten länger als auf dem schweren Xterra-WM-Kurs auf Maui/Hawaii.

Diese Tatsachen kamen Thomas J. Vonach bei seinem zweiten Xterra-Rennen der Europa-Serie in diesem Jahr offensichtlich entgegen.
Am 24.Gesamtrang stieg der 38jährige Schwarzacher aus dem Wasser. Am MTB machte er dann mit einer sehr soliden Leistung und einige Plätze auf dem schweren Kurs gut, der teilweise über extrem technische Single-Trails und Steigungen von über 16% die Teilnehmer bei Temperaturen um die 32°C aufs Härteste testete.

Auf der Laufstrecke gelang es Thomas J. Vonach dann mit der 14.Laufzeit (48:15min.), der zweitschnellsten im Amateurfeld, den bis dahin führenden seiner Klasse einzuholen und um über 6 Minuten zu distanzieren. Vonach wurde damit auf dem 22.Gesamtrang schnellster Österreicher im Feld und konnte damit seine Klasse in 3:14:53 Stunden klar für sich entscheiden.
Bei den Herren gewann der Xterra-Weltmeister von 2006, Nicolas Lebrun/F das Rennen, auch bei den Damen siegte mit Marion Lorblanchet eine Französin.

In drei Wochen steht Thomas J. Vonach bei der ITU Triathlon-Langdistanz WM in Immenstadt/GER an der Startlinie (1.August).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schwarzach
  • Vonach Klassensieger in Frankreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen