Von Boko Haram entführtes Mädchen aus Chibok aufgetaucht

Auch nach zwei Jahren notwendig: "Bringt unsere Mädchen zurück!"
Auch nach zwei Jahren notwendig: "Bringt unsere Mädchen zurück!"
Das nigerianische Militär hat eine in Chibok entführte Schülerin befreit. Ein Onkel der mittlerweile 19-Jährigen sagte der Nachrichtenagentur AP am Mittwoch, die junge Frau sei traumatisiert und schwanger. Soldaten hätten sie im Sambisa-Wald gefunden und nach Chibok zu ihrer Mutter gebracht, wo sie identifiziert worden sei. Inzwischen befinde sich die 19-Jährige in einem Militärlager in der Stadt Damboa.

Bei der Militäraktion im Sambisa-Wald im Nordosten des Lands seien am Dienstagabend noch weitere Personen gefunden worden, sagte der Chef der Gemeinde Chibok, Pogu Bitrus. Sie müssten noch identifiziert werden.

Dutzende Mädchen bleiben verschollen

Die 19-Jährige ist das erste der sogenannten Chibok-Mädchen, das die Armee befreit hat. Sie war zusammen mit 275 Mitschülerinnen im April 2014 von der islamistischen Terrormiliz Boko Haram aus ihrer Schule entführt worden, als sie sich auf ihre Prüfung vorbereitete. Dutzende Mädchen gelang unmittelbar danach die Flucht, 219 blieben jedoch verschollen.

Boko Haram lehnt westliche Bildung ab und hat Tausende weitere Kinder und junge Frauen entführt und etwa 20 000 Menschen getötet. Das Militär hat mittlerweile Tausende Boko-Haram-Geiseln befreit. Chibok-Mädchen waren bis Dienstag aber nicht darunter.

(AP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Von Boko Haram entführtes Mädchen aus Chibok aufgetaucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen