AA

Vom Winde nach Italien verweht

Vom Winde nach Italien verweht.
Vom Winde nach Italien verweht. ©Privat
Fontanella (gk) Lesetagaktion „Geschichten vom Winde verweht“ wirkte bis in die Gemeinde Gazzuolo (Lombardei). Zum Lesetag hatte sich die Volksschule Fontanella etwas Besonderes einfallen lassen. Man heftete Kindergeschichten an Luftballons und übergab sie dem Wind.
Bilder zur VN-Lesetagaktion - VS-Fontanella

Kürzlich kam die Rückmeldung von Federica Pasetti aus Italien. Die Geschichte „Das Spatzgespenst“ von Marco Konzett war in der norditalienischen Gemeinde Gazzuolo (2420 Einwohnern) am Fluss Oglio gelandet. Immerhin überquerte der in Fontanella gestartete Luftballon mit 248 Kilometer Luftlinie einen Teil der Alpen und landetet in der Provinz Mantua.

 

Dort fand ein Mann bei Landarbeiten das merkwürdige Flugobjekt und nahm es mit nach Hause. Federica Pasetti, seine Nichte – sie lernt in der Schule das Fach Deutsch -, konnte die Nachricht übersetzten und ihrem Onkel die gespenstige Geschichte zu Hause dann vorlesen. Sie entschieden sich auch prompt, mit der Volksschule Fontanella Kontakt aufzunehmen.

 

Ein E-Mail folgte. Zur großen Freude der Fontaneller Volksschüler. Überglücklich zeigen sich vor allem auch Direktorin Elisabeth Reisinger und Pädagogin Christine Krientschnig über die gelungene Leseaktion und die nun entstandene Brieffreundschaft mit Frederica Pasetti.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fontanella
  • Vom Winde nach Italien verweht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen