Vom Trainerwechsel bis zu den großen Verletzungen

©VMH
Fünf Vorarlberger Fußballvereine haben Schwierigkeiten wegen Verletzungen von Spielern und ein neuer Coach im Amt.

Neuer Trainer in Bürs

BÜRS. Die Nachfolge für den scheidenden Coach Heinz Heinisch ist geklärt. Marcel Rudigier, zuletzt Trainer der 1b-Mannschaft in Bürs, übernimmt das Amt bis Saisonende.

Abwehr wird arg gebeutelt

WOLFURT. Mit Aleksandar Djordjevic (Wadenbeinbruch), Timo Rist (Seitenband), Simon Mentin (Lungenentzündung) und Serkan Aslan (Zerrung) kann Wolfurt nicht auf vier starke Akteure zurückgreifen.

Zweiter Langzeitausfall im Vorderland

RÖTHIS. Nach Exprofi Mario Bolter (Kreuzband) muss Tabellenführer Röthis im gesamten Herbstdurchgang auch auf einen zweiten Mittelfeldspieler verzichten. Livio Stückler, Stiefsohn von Exprofi Christoph Stückler, laboriert an einer schmerzhaften Schambeinentzündung und kann erst in der Rückrunde wieder auflaufen.

Fünf Stammspieler ersetzen

HÖRBRANZ. Massive Schwierigkeiten hat Landesligaklub Hörbranz in Form einer konkurrenzfähigen Stammelf auf die Beine zu stellen. Rifat Sen (Kreuzband), Pascal Breitenberger (Achillessehnenriss), Julian Halder (Achillessehnenreizung), Laurin Bösch (Leiste) und Jovo Zoric (Trennung) sind bei den Leiblachtalern nicht einsatzbereit.

Standardkeeper erst im Frühjahr einsatzbereit

HARD. Tormannsorgen beim ehemaligen Regionalligadino FC Hard. Aufrund einer hartnäckigen Schienbeinverletzung steht Dominik Lampert erst im Frühjahr wieder zwischen den Pfosten. Die restlichen Partien im Herbstdurchgang wird er von Youngster Melvin Plank ersetzt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Vom Trainerwechsel bis zu den großen Verletzungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen