AA

Vom Althaus zum Traumhaus

Ganz im Zeichen der Althaus-Sanierung steht die Sonderschau auf der 29. Frühjahrsmesse. Unter dem Titel "Traumhaus Althaus" macht eine riesige Erlebnis-Baustelle Lust auf Renovierung und Revitalisierung alter Mauern.

Rund 30.000 Gebäude stehen österreichweit in den nächsten Jahren zur Sanierung an. Das Investitionsvolumen wird auf über 7,5 Mrd. Euro geschätzt. Durch den hohen Anteil an Arbeitskosten bleibt die Wertschöpfung regional erhalten, Arbeitsplätze werden gesichert und die wirtschaftliche Entwicklung der Region wird positiv beeinflusst.

Gründe genug also, die Althaus-Sanierung in den Mittelpunkt einer Messe-Sonderschau zu stellen. Ein riesiges Haus im Maßstab eins zu eins zeigt im direkten Vergleich von Alt und Neu die Möglichkeiten einer effizienten Gebäudesanierung. Im Kletterparcours können sich Besucher in Geschicklichkeit und Schnelligkeit mit den Profis vom Bau messen. Mittels eines Baustellenkrans begeben sich schwindelfreie Besucher in luftige Höhen. Den kleinsten Messe-Besuchern bietet schließlich die Kinderbaustelle ein unvergessliches Erlebnis.

Viel Spaß und Action verspricht das Rahmenprogramm. Ein tanzender Minibagger scheint physikalische Grenzen aufzuheben, der Weltmeister im Leitersteigen strapaziert die Nerven, und ein witziges Baustellen-Kabarett wird die Lachmuskeln anregen.

Die Besucher können den Profis unter anderem bei der Installation einer Solaranlage über die Schulter schauen und erhalten Auskunft vom Fachmann. Weiters werden das Land Vorarlberg und das Energieinstitut über aktuelle Förderungen informieren. Realisiert wird die Sonderschau von der Werbeagentur „irr“, der Standbau-Firma „K3“ sowie dem Atelier „H 2 S“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Messe
  • Vom Althaus zum Traumhaus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.