Vom Abschied bis zur Aufsteigerin

In einer sehr gut besuchten JHV in der vollbesetzten Turnhalle Kehlegg, ging die diesjährige Mitgliederversammlung des SK Kehlegg über die Bühne.

Obmann Günther Stoß konnte über 120 Mitglieder des SKK begrüßen und freute sich riesig über das große Interesse am Vereinsgeschehen in Kehlegg. 16 (!!) Veranstaltungen wurden heuer organisiert und durchgeführt. Unsere alpinen und nordischen Sportler haben auch heuer wieder herausragende  Erfolge erringen können und wurden für diese wiederum geehrt.

Die Sportwarte Klaus Häfele und Burkhard Diem präsentierten die Sportler und ihre Erfolge. Buko zeigte einen beeindruckenden Film über die Erfolge und Aktivitäten der nordischen in diesem Jahr.  Der erfolgreichste Kehlegger Sportler,  Mag. Philipp Bonadimann war heuer bei den Paraolympics in Sotchi, vom 07.03.-16.03., zum zweiten Mal nach Vancouve,r bei den Spielen mit dabei.  Er gewann im Slalom nach einem Husarenritt die Silbermedaille. Bei den ÖSV-Meisterschaften wurde er vierfacher Staatsmeister 2014.  Für seine außerordentlichen Leistungen und seine Erfolge wurde er zudem vom ÖSV, als auch vom Land geehrt. Philipp wurde im April im zum fünften Mal zu Vlbg. Sportler des Jahres gewählt. Günther Stoß würdigte in seiner Laudatio noch einmal die Erfolge von Philipp in den letzten zehn Jahren, eine unglaubliche Erfolgsgeschichte, die im Land einzigartig war. Philipp wurde unter Standing Ovations von den Besuchern in Kehlegg vom aktiven Sport verabschiedet. Er war besonders gerührt, von der großen Anteilnahme der Mitglieder des SKK. Er wurde auch mit einem Ehrengeschenk vom SKK ausgezeichnet.

Unsere jüngsten alpinen Sportler konnten aber auch sehr tolle Erfolge für den SKK erreichen. Zwei Gesamtsiege in der RSG-Rheintalcup Wertung gingen an  den SKK. Leonie Winsauer in der Kinderklasse weiblich und Fabian Häfele bei den Schülern männlich, konnten ihre Klasse jeweils als Gesamtsieger beenden.  Auch schöne Erfolge bei der Stadtschimeisterschaft und der Bezirks-Meisterschaft wurden besonders erwähnt.

Simon Wohlgenannt hat auch heuer wieder im Freeride Weltcup auf sich aufmerksam gemacht. Er erreichte in dieser imposanten Sportart den ausgezeichneten zweiten Platz.

Ulrich Wohlgenannt hatte nach seiner schweren Verletzung im Vorjahr heuer wieder auf die Schanze zurückgefunden. Er gehört dem ÖSV B-Kader an und trainiert am nordischen Stützpunkt in Eisenerz. Sein größter Erfolg war heuer der Gewinn der Silbermedaille bei der Junioren WM in Val di Fiemme mit dem ÖSV-Team. Bei den ÖSV-Meisterschaften der Junioren in Eisenerz erreichte er mit dem VSV-Team die Bronzemedaille. Ulrich ist jetzt wieder in aufsteigender Form und hofft auf eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

Felix Greber ist ein weiterer Springer des SKK im Schigymnasium in Stams, er gehört dem ÖSV- C-Kader an und siegte heuer im Alpencup, auf der neuen Schanzenanlage im Montafon.

Eva Pinkelnig war heuer sicherlich die Aufsteigerin des Jahres im nordischen Schisport im Lande. Sie begann vor zwei Jahren mit dem Sprunglauf und hat diesen Sport im letzten Jahr intensiviert.  Zuerst war sie keinem Kader zugehörig. Doch die tollen Erfolge in diesem Sommer haben sich für Eva gelohnt. Sie wurde von ÖSV-Trainer Andi Felder in das Weltcupteam für diese Saison einberufen. Das alles ist für uns, wie auch für Eva einfach sensationell. Dieser Erfolg geht auch auf das Konto unseres Trainers Willy Greber.

Unsere jungen Adler konnten auch heuer wieder tolle Erfolge erzielen und sind unsere Hoffnungsträger für die Zukunft. Der SKK betreut derzeit zwanzig junge Springer, die von den Trainern Willy Greber und KarlHeinz Gütl betreut werden.

Herta Schwendinger konnte den Mitglieder zum wiederholten Male einen äußerst positiven Kassabericht präsentieren. Die Kassaprüfer Manfred Sohm und Birgit Pexa lobten die exakte und genaue Buchhaltung der Langzeit Kassierin.

Bob Jones berichtete über die vielen Einsätze des Zeitnehmungsteam und bedankte sich bei all seinen Helfern, für ihren großartigen Einsatz.

Bei den Neuwahlen wurde der gesamte Vorstand in seiner Arbeit bestätigt und auf weitere zwei Jahre wieder gewählt. So geht Obmann Günther Stoß in sein zwanzigstes Jahr als Obmann dieses erfolgreichen Vereines.

Ein weiterer Höhepunkt waren heuer die Ehrungen der langjährigen Mitglieder, die für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet wurden.  Karin Spiegel und Markus Folie  (20 Jahre), Lino Folie (25 Jahre). Mario Bitschnau (30 Jahre), Martha und Johann Wohlgenannt, sowie Marko Hofkirchner (35 Jahre), für 40 Jahre Mitgliedschaft beim SKK wurde Klaus Furxer geehrt.

Die Ehrengäste sparten nach der beeindruckenden Präsentation der Erfolge des SKK nicht mit Lob und waren alle ebenso beeindruckt wie die Mitglieder. Die Ansprachen wurden von Stadtrat Guntram Mäser, VSV alpin Direktor Pepi Hirschbühl, SC Mühlebach Kassier Erich Fussenegger, WSV Ebnit Ehren-präsident Bruno Peter, der vom SKK eine Ehrengeschenk erhielt, SC Gütle Vertreter Eugen Gottselig, und Walter Bär von den Dornbirner Seilbahnen abgehalten wurden. Ein weiterer Gratulant war auch Bernd Winsauer, Prokurist vom Hauptsponsor Fussenegger-Holzbau.

Ein ganz großes Dankeschön gebührt unserem Hauptsponsor der Firma Fussenegger Holzbau, der Stadt Dornbirn, dem Land und allen unseren Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Vom Abschied bis zur Aufsteigerin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen