AA

Völler vor Fußball-EM: "Wünsche mir Türkei oder Österreich"

Völler hätte gerne die Türkei oder Österreich als Gegner.
Völler hätte gerne die Türkei oder Österreich als Gegner. ©APA/AFP/RONNY HARTMANN (Symbolbild)
"Ich wünsche mir die Türkei oder Österreich in die Gruppe", so DFB Sportdirektor Rudi Völler am Tag vor der Auslosung für die Fußball-Europameisterschaft.
ÖFB droht Todesgruppe

Nach der "großen öffentlichen Häme" wäre dies eine Gelegenheit für die deutsche Nationalmannschaft, Dinge geradezurücken. Die DFB-Auswahl hatte gegen die Türkei mit 2:3 verloren und in Wien ein 0:2 einstecken müssen.

EM-Auslosung: Österreich in Topf zwei

Bei der EM-Auslosung ist Deutschland am Samstag (18.00 Uhr) als Gastgeber in der Gruppe A auf Position eins gesetzt. Österreich und die Türkei sind im zweiten Topf von der UEFA eingruppiert, womit nur eines der beiden Teams zum deutschen Gruppengegner werden könnte. Weitere Optionen aus diesem Topf sind Dänemark, Albanien, Ungarn und Rumänien. Weitere Loswünsche äußerte Völler nicht. Bundestrainer Julian Nagelsmann ließ die ganz bleiben. "Der Charme einer Auslosung ist, dass gelost wird. Man hat sein Glück also nicht in der eigenen Hand, leichte Gegner gibt es sowieso nicht", sagte der Ex-Bayern-Coach.

Dem stärkte Völler am Freitag noch einmal den Rücken. Der Bundestrainer werde im Sommer "mit seiner Ansprache, mit seiner Gabe, Spieler auf seine Seite zu ziehen, einen Stimmungsumschwung bewirken", versicherte Völler.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball-EM vienna
  • Völler vor Fußball-EM: "Wünsche mir Türkei oder Österreich"