AA

Voller Erfolg

Der 40. Jubiläumsumzug der Emser Narren entwickelte sich zum Publikumsmagnet: 15.000 waren beim Spektakel dabei.

Seit dem letzten Samstag befindet sich die Nibelungenstadt fest in närrischer Hand. Mit der Machtübernahme der „Embser Schlossnarren“ und dem sonntäglichen Jubiläumsumzug erreichte die „fünfte Jahreszeit“ ihren Höhepunkt in Hohenems.

Unterstützt von vier Fasnat-Musikformationen und tausenden Besuchern hatten die Schlossnarren bereits am Samstag die Emser Stadtregierung „verhaftet“ und den Rathausschlüssel erobert. Somit übernahm das neue Ritterpaar Helmut I. mit seiner Lieblichkeit Sonja die „Regierungsgeschäfte“, das dann auch am Sonntag zusammen mit dem Elferrat der Zunft Embser Schlossnarren den alle zwei Jahre stattfindenden großen Faschingsumzug anführte.

Sieben Kindergarden

Etwa zwei Stunden lang wälzte sich der farbenfrohe Zug der knapp 2000 Maskierten durch das Zentrum der Nibelungenstadt, rund 15.000 Schaulustige säumten die Umzugsroute. 33 prächtig dekorierte Wagen, von denen neben Ladungen an Konfettis Unmengen von Zuckerle unters Volk geworfen wurden, begeisterten die Zuschauer ebenso wie die sieben Kinder-, Teenie- und Prinzengarden.

Aufgelockert wurde der Umzug durch insgesamt 13 Fanfaren- und Schalmeienzüge sowie Guggamusiken, die sich mit ihren schrägen Tönen lautstark in Szene setzten. Neben den zahlenmäßig dominierenden Gruppen der Hohenemser Fasnatzünfte waren die Narrenabordnungen aus der Messestadt mit dreizehn Gruppen vertreten. Nicht fehlen durften ebenso der Elferrat der Lustenauer Rhin-Zigünar und Schalmeienzug sowie das Höchster Prinzenpaar mit Elferrat.

Weitere Narrengruppen aus dem Rheintal und Deutschland sowie die prächtig kostümierte „Guggamusig Robehuuse“ aus dem Kanton Zürich komplettierten den Jubiläumsumzug “40 Jahre Embser Schlossnarren“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Voller Erfolg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.