AA

Volle Energie für den Job

©VOL Live/ Hofmeister
(VN) Lech - Helmut Burtscher ist Klimaschutz- und Energiemanager in Lech.

Die Energie versprühen, um andere zu motivieren, Energie einzusparen. Das ist mit eine der Hauptaufgaben, die Helmut Burtscher hat. Im Frühjahr startete er in der Funktion des Klimaschutz- und Energiemanagers der neuen Energiemodellregion Lech/Warth. Das auf zwei Jahre ausgelegte Projekt mit dem Kooperationspartner VKW und gefördert vom Klima- und Energiefonds, zielt darauf ab, die kommunalen Bestrebungen zum Ausbau der Versorgung mit erneuerbaren Energieträgern in einem Koordinations- und Bewusstseinsbildungsprozess zusammenzuführen und konsequent weiterzuentwickeln.

Große Erfahrung

Auf dem Weg zu einem umfassenden Umsetzungskonzept, das umweltschonende Mobilität, Wärme und Strom beinhaltet, ist der Energiemanager gleichsam Motor für eine nachhaltige Entwicklung in Sachen Energieeffizienz. Haustechnik-Ingenieur Helmut Burtscher, der als Heizungs- und Sanitärexperte über eine knapp 20-jährige praktische Erfahrung in der Umsetzung von Gebäudetechnik verfügt, sieht sich in seiner beratenden, organisatorischen und konzeptionellen Projektbegleitung denn auch als „Lotse für Energieoptimierung in Privathaushalten, Gemeindeeinrichtungen und Tourismusbetrieben.“ Von seinem im Lecher Postgaragengebäude eingerichteten kleinen Büro aus startet der 42-jährige Energiemanager, der vorzugsweise mit E-Bike oder Elektroauto unterwegs ist, zu den zuvor vereinbarten Beratungsterminen, um Gebäude und Gerätschaften zu begutachten.

Viel unterwegs

„Das Angebot Heizungs- und Sanitärinstallationen, Beleuchtung, Lüftung oder Klimaanlage überprüfen zu lassen, wird gerne in Anspruch genommen“, sagt Helmut Burtscher. Der „Energie-Checker“ findet gleichsam offene Türen vor, hat bislang schon mehr als 35 Hausbesuche durchgeführt. Dabei zeigt der Experte den Besitzern konkret auf, wie Gebäude und Anlagen so modernisiert werden können, dass diese zukünftig deutlich weniger Energie verbrauchen. Etwa durch einen Heizungspumpentausch oder den Einbau von Thermostatventilen oder der Installation von sparsamen Duschbrausen und Wassersieben. Durch einen Sparperlator mit 7 l/min gegenüber einem konventionellen Strahlregler mit 12 l/min lassen sich jedes Jahr rund 1500 Liter Wasser je Person einsparen. „Durch ein geändertes Nutzerverhalten kann viel bewirkt werden“, bekräftigt Helmut Burtscher. Es sind oft auch einfache Verbesserungsvorschläge, die gleich einmal beachtliche Ergebnisse bringen. Als Ingenieur macht er das gerne an Zahlen fest: „Schon mit dem Absenken der Raumtemperatur um ein Grad lässt sich eine Energieeinsparung von sechs Prozent erzielen.“

ZUR PERSON

Helmut Burtscher ist seit April dieses Jahres als Energiemanager für Lech/Warth tätig.

Geboren: 14. Mai 1968 Wohnort: Bludesch

Ausbildung/Beruf: Meisterprüfung als Heizungs- und Sanitärmonteur, Berufsmatura, Hochschulstudium in Luzern zum Dipl.-Ing. (FH) in Heizung und Sanitär, seit 2009 VKW/Illwerke: Energieeffizienz und Alternativ­energien.

Familie: Lebenspartnerin Rita

Hobbys: Radfahren, Schwimmen, Skifahren

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Energie
  • Volle Energie für den Job
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen