AA

"Volle Bruchlandung" – Strache nach Skiunfall verletzt

Strache stürzte beim Skifahren
Strache stürzte beim Skifahren ©Facebook | APA
Bei seinem Skiurlaub im Defreggental zog sich Ex-Vizekanzler laut eigenen Angaben eine Knieverletzung zu.

Heinz-Christian Strache verbringt auch dieses Jahr seinen Skiurlaub im Defreggental in Osttirol.

Der Urlaub verlief allerdings wohl nicht so, wie der Ex-Vizekanzler es sich vorgestellt hat. "Man sollte als 50-Jähriger den Jungen nicht mehr alles nachmachen", kommentierte Strache sein eigenes Foto auf Facebook, bei dem man sieht, wie sich der Ex-FPÖ-Chef wagemutig über eine Schanze wagt.

"Ich habe mir leider eine Verletzung am Knie zugezogen. Ich wurde aber bestens medizinisch versorgt und Danke den Helfern!", ergänzte Strache sein Facebook-Posting. Laut eigenen Angaben handelt es sich um eine Meniskus-Verletzung.

Bereits im Vorfeld gab es Wirbel um den Skiurlaub von Strache. Der Ex-Vizekanzler nächtigte heuer nämlich nicht wie üblich in St. Jakob sondern direkt in St. Veit. Es hieß in Medienberichten, dass er in St. Jakob nicht mehr willkommen sei und dass Hotels in abgewiesen hätten. Auf Facebook erklärt Strache, dass diese Gerüchte nicht stimmen würden:

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • "Volle Bruchlandung" – Strache nach Skiunfall verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen