AA

Voll und ganz auf Wassersparen eingestellt

Direktor Werner Dietrich mit den Siegerinnen.
Direktor Werner Dietrich mit den Siegerinnen. ©VKW
Schüler der Hauptschule Lech kreierten in einem Wettbewerb Wasserspardüsen.

Lech. Wäscht man sich die Hände, fließen aus einem durchschnittlichen Wasserhahn rund zehn bis fünfzehn Liter Wasser in der Minute. Das kostbare Gut gilt es zu schützen, und dass man mit dem eigenen Wasserverbrauch sorgfältig umgehen sollte und damit etwas Gutes für das Klima beitragen sollte – das weiß ja jedes Kind. Dass aber Wassersparen kinderleicht sein kann, präsentierte Helmut Burtscher, Energieberater der Illwerke VKW, vor Kurzem den interessierten Schülern der Hauptschule Lech am Arlberg. In einer eindrucksvollen “Wassershow” mit der “AquaClic”-Maschine – einem mobilen Wassertower mit allerlei Düsen – konnten die rund 60 Schüler den Einsatz von wassersparenden Düsen und Sieben an Duschkopf und Wasserhahn im Selbstversuch testen.

Die Durchflussmenge könne, so der Experte, mit den Wasserspardüsen an einem gebräuchlichen Wasserhahn bis auf fünf Liter pro Minute gesenkt werden. Damit aber nicht genug: Um sich mit dem Thema Wasserverbrauch noch intensiver auseinanderzusetzen, wurde daraufhin ein Kreativ-Wettbewerb ins Leben gerufen. Jeder Schüler hatte im Rahmen des Zeichenunterrichts die Aufgabe, die Themen Wassersparen, Wasserverbrauch und Wasser im Allgemeinen illustrativ umzusetzen. Fünf Wochen arbeiteten die Schüler von der 1. bis zur 4. Klasse an der Umsetzung. Die besten Ideen finden auf den “AquaClic”-Wasserspardüsen Platz und bringen Farbe ins Bad, die Küche und auch in die Schule. Werner Dietrich, Direktor der Lecher Hauptschule, ist von der Kreativität seiner Schüler überzeugt: “Die Kinder haben begeistert mitgemacht, fleißig experimentiert und dabei festgestellt, dass durch einfache Maßnahmen im Haushalt sehr viel wertvolle Energie eingespart werden kann. Jetzt freuen sie sich, ihren Eltern etwas beizubringen.”

Alle Zeichnungen zeigen, so Dietrich, die fantasievolle Auseinandersetzung mit dem Gemeingut Wasser. 16 Zeichnungen haben es in die Endrunde geschafft. Drei Zeichnungen – eine dabei eine Gemeinschaftsarbeit – wurden letztlich von einer Jury prämiert und verzieren bald neue Wasserspardüsen. “Wenn alles klappt, können die Schüler mit dem Zeugnis am Schulschluss jeweils eine Wasserspardüse mit nach Hause nehmen”, freut sich der Direktor über das Ergebnis der Aktion.

Zusätzlich wird die Hauptschule Lech mit den bunten “AquaClic”-Wasserspardüsen umgerüstet. Weitere bunte Wassersparer können ab Schulschluss auch bei der Gemeinde Lech und über Lech Tourismus käuflich erworben werden. (VN/Bettina Maier)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Energie
  • Voll und ganz auf Wassersparen eingestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen