Volkspartei in Bludenz zittert um Absolute: Debatte im Livestream

Amtierender Stadtchef Mandi Katzenmayer könnte mit erheblichen Einbußen rechnen müssen.
Amtierender Stadtchef Mandi Katzenmayer könnte mit erheblichen Einbußen rechnen müssen. ©VN
Bludenz. Zur Diskussionsrunde anlässlich der Vorarlberger Gemeinderatswahl 2015 stellen sich Mandi Katzenmayer, Mario Leiter, Karin Fritz und Joachim Weixlbaumer am heutigen Mittwochabend. VOL.AT überträgt die Debatte ab 19.30 Uhr im Livestream.

VN und ORF laden vor der Gemeindewahl am 15. März zu insgesamt sechs gemeinsamen Diskussionsrunden. Auf VOL.AT gibt es die Diskussionen im Livestream zu sehen. Auftakt zur Serie bildete die Debatte in Feldkirch am 18. Februar, gefolgt von Hohenems am 23. Februar. Am heutigen Mittwoch, 04. März, ist die Stadt Bludenz an der Reihe. Hier geht die Debatte zwischen den Stadtpolitikern im Cafe Remise über die Bühne. Einlass ist ab 19 Uhr.

Völlig offener Machtkampf

Laut einer aktuellen Umfrage der Vorarlberger Nachrichten scheint der Kampf um die Macht in Bludenz völlig offen. Die Volkspartei werde im Vergleich zur Gemeindewahl 2010 deutlich verlieren, Grüne und Freiheitliche werden zulegen und die Sozialdemokraten werden mit leichten Verlusten rechnen müssen. So die Prognose des Marktforschers Dr. Edwin Berndt für die Wahl am 15. März. Auch bei der Direktwahl des Bürgermeisters könnte Mandi Katzenmayer laut Umfrageergebnis mit erheblichen Einbußen rechnen müssen.

Diskussion: Auch Publikum kann Fragen stellen

Pünktlich ab 19.30 Uhr stellen sich heute Abend die Kandidaten Mandi Katzenmayer (ÖVP), Mario Leiter (SPÖ), Karin Fritz (Offene Liste-Grüne) und Joachim Weixlbaumer (FPÖ) den Fragen der Moderatoren Andreas Feiertag (VN) und Christiane Schewald-Pösel (ORF). Auch dem Publikum wird die Möglichkeit geboten, während der Diskussionsrunden Fragen zu stellen und sich einzubringen.

VOL.AT überträgt die Diskussion ab 19.30 Uhr im Livestream:

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinderatswahlen Vorarlberg
  • Volkspartei in Bludenz zittert um Absolute: Debatte im Livestream
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen