Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Volksmusik begeisterte die Besucher

80 kleine und große Musiker präsentierten eine regionalbezogene Musikauswahl.
80 kleine und große Musiker präsentierten eine regionalbezogene Musikauswahl. ©MO
Konzert der Musikschule Bregenzerwald mit 80 kleinen und großen Wälder Musikanten.
Volksmusikkonzert in Langen

Langen. Ob gesungen, gestrichen, gezupft oder geblasen: Beim Volksmusikkonzert in Langen waren alle Klangfarben regional bezogener Volksmusik vertreten. So überraschte eine Hornistin, die auch singen kann oder das Violine-Gitarrenensemble mit Kontrabass. Breit aufgestellt zu sein, war schon immer das Markenzeichen der Musikschule Bregenzerwald.

Breites Spektrum

Die 80 Mitwirkenden hatten ein großes Spektrum an Volksmusik vorbereitet. Von originaler und traditioneller Volksmusik wie beispielsweise Musik vom Kleinwalsertaler Komponisten Wilhelm Fritz bis zu Klassikern der alpenländischen Volksmusik reichte die Programmauswahl. Titel wie „In di Berg bin i gern“ oder die „Spatzenpolka“ durften daher nicht fehlen. Auch die Bregenzerwälder Mundartdichterin Klara Schwendinger, die in diesem Jahr ihren hundertsten Geburtstag gefeiert hätte, kam mit „Frouo Schüohle“ und „A schöana Tag“ zu Wort. Mit kindlichem Charme und Können präsentierten die Blockflötengruppe, begleitet von der Saitenmusik, diese Titel unter der Leitung von Cecilia Pichot Bereuter.

Instrumentale Vielfalt

Aber auch die Bläsergruppen unter der Leitung von Bertram Waldner trugen zur musikalischen Vielfalt bei und erhielten für Liedern wie „Fein sein, beieinander bleibn“ oder „Ihr Buaman seids lustig“ großen Applaus. Manfred Bischof stellte die eigens für dieses Konzert arrangierte Polka aus dem Mellental vor und mit „Üsa Dorf“ erklang das Alberschwender Lied in Langen. Direktor Weigel gratulierte allen jungen und älteren Künstlern und betonte, dass Langen zwar am westlichen Ende des Schulsprengels sei, jedoch für die Musikschule auch Mittelpunkt sei und wöchentlich für Unterricht angefahren werde.

Neuer Trend

Unter den aufmerksamen Zuhörern im vollbesetzten Treffpunkt – Saal waren auch die Bürgermeister von Langen und Doren, Josef Kirchmann und Guido Flatz. Lydia Richter führte gekonnt durch das Programm. „Seit einigen Jahren stellen wir fest, dass schon unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler wieder für Volksmusik zu begeistern sind“, freute sich Luzia Richter, die Leiterin der Abteilung Volksmusik, über den neuen Trend an der Musikschule Bregenzerwald. MO

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Langen
  • Volksmusik begeisterte die Besucher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen