Volksbegehren "Stopp dem Postraub" endet am Montag

Montagabend endet das von der Christgewerkschaft der Post AG, initiierte Volksbegehren "Stopp dem Postraub".

Es ist das 33. Volksbegehren der Zweiten Republik. Die Initiatoren des Volksbegehrens fordern unter anderem die Sicherung von Postdienstleistungen zu gleichen Bedingungen für die gesamte Bevölkerung. Um im Parlament behandelt zu werden benötigt das Volksbegehren 100.000 Unterschriften.

Es zeichnet sich aber eine geringe Beteiligung ab, ergab ein APA-Rundruf vergangenen Freitag in den Bundesländern. Das Post-Volksbegehren wurde unter anderem von FPÖ-, BZÖ-, Grünen-, Arbeiterkammer- und GÖD-Vertretern unterschrieben. Auch der ÖGB rief zur Unterzeichnung auf: Präsident Erich Foglar und Vizepräsidentin Sabine Oberhauser (beide S) unterschrieben die Initiative. Das Ergebnis wird für Montagabend kurz nach 21:00 Uhr erwartet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Volksbegehren "Stopp dem Postraub" endet am Montag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen