Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Völkerball-Finale der Schulen in Dornbirn

Die siegreichen Teams.
Die siegreichen Teams. ©Thomas Knobel
Voelkerball in Dornbirn

Dornbirn. Am Samstag den 12. Juni 2010 veranstaltete der Vorarlberger Sportverband ASVÖ in der Dornbirner Messehalle 1 und 2 das Finale der Fair Play-Initiative “Völkerball und mehr”.

Rund 200 Schüler aus ganz Vorarlberg spielten nach speziellen Regeln Völkerball. Im gesamten Schuljahr wurde das Thema “Fair Play und soziale Werte” mit Hilfe von Workshops, Fair Play-Box, unterstützenden Lehrmitteln und eben dem Fair Play-Landesfinale mit den Schülern thematisiert.

Einzigartig an dem Turnier ist, dass neben der Stärke der Teams auch die Fairness über den Aufstieg ins Halbfinale entscheidet. 18 Teams traten vor einem großen Publikum an. Nach dem Handshake zu Beginn begannen stets sieben Minuten rasantes Spiel, in dem neben dem Siegeswillen auch noch Werte wie Vertrauen, Respekt und Hilfsbereitschaft Platz fanden. Was Fair Play bedeutet, weiß jeder, aber diesem im Wettbewerb Beachtung schenken, fällt meist nicht leicht.

Nach 64 Spielen standen die Sieger der Fair Play- und Turnierwertung fest. Das beste Fair Play – Ergebnis haben die Teams “Gummibärchen” (Praxis HS Feldkirch) und “Black Dragon” (HS Bregenz-Rieden) erreicht. Die Turnierwertung wurde von den Teams
“Monstas´” (HS Sulz-Röthis) und wiederum “Black Dragon” (HS Bregenz-Rieden) gewonnen.

Diese Mannschaften haben im Besonderen gezeigt, dass sich Fair-Play bezahlt macht und einem sportlichen Erfolg nicht im Wege steht. Die Preise wurden von Olympiastarter und Weltmeister Markus Schairer, Günter Kraft (Land Vorarlberg) und Max Nachbaur (ASVÖ) übergeben.
Für eine gelungene Showeinlage vor den Finalspielen sorgte der Nachwuchs der Dance Elite.

Es sollte unser aller Anliegen sein, den Schülern frühzeitig die Bedeutung von “Fairness im Sport – aber nicht nur dort” aufzuzeigen. Die Initiative wird vom Vorarlberger Sportverband ASVÖ getragen und von namhaften Partnern wie dem Land Vorarlberg, Pfanner, der Gefährdetenhilfe Lustenau und anderen unterstützt.

Ergebnisse vom Finalturnier “Völkerball & mehr”:

“Fair Play”-Wertung
Mädchen

1. “Gummibärchen, PH Feldkirch Klasse 2a/b
2. “Monstas”, HS Sulz-Röthis, Klasse 2a
3. “Die wilden 8”, PH Feldkirch, Klasse 1a

Burschen
1. “Black Dragon” HS Bregenz-Rieden, Klasse 2b
2. “Wild Sharks”, VMS Altach, Klasse 2a+1c
3. “Crazy Frogs”, HS Sulz Röthis, Klasse 2a

Turnierwertung:
Mädchen
1. “Monstas”, HS Sulz-Röthis, Klasse 2a
2. “Tisner Moatla”, PH Feldkirch, Klasse 2a
3. “Die Styler”, VMS Bregenz Stadt, Klasse 2b

Burschen
1. “Black Dragon” HS Bregenz-Rieden, Klasse 2b
2. “The black players!”, VMS Bregenz Stadt, Klasse 1+2b
3. “Crazy Frogs”, HS Sulz Röthis, Klasse 2

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Völkerball-Finale der Schulen in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen