Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

voestalpine muss 22 Mio. Euro Strafe zahlen

voestalpine in Spannstahlkartell verwickelt
voestalpine in Spannstahlkartell verwickelt ©APA (Rubra)
Wegen eines verbotenen Kartells mit illegalen Preisabsprachen bestraft die EU rund 40 Stahlfirmen - der österreichische Stahlkonzern voestalpine Bußgelder in Höhe von 22 Mio. Euro zahlen. "Wir haben aber noch keine Begründung und keinen Inhalt des Bescheids erhalten, wir werden aber auf alle Fälle Rechtsmittel gegen die Entscheidung ergreifen", sagte Konzernsprecher Gerhard Kürner am Mittwoch.

Die EU-Kommission hat Bußgelder im Verfahren gegen mehrere europäische Spannstahlhersteller verhängt, darunter auch die voestalpine Austria Draht GmbH. Der genaue Inhalt des Bußgeldbescheides liege aber noch nicht vor. Begründung und Höhe des Bußgeldes könnten daher derzeit nicht nachvollzogen werden, hieß es bei der voestalpine.

Seitens des Konzerns sei auch im gesamten Verfahren gegenüber der EU-Kommission klar gemacht worden, nicht in das Spannstahlkartell verwickelt zu sein. Ein weiterer Kommentar in dieser Angelegenheit sei derzeit nicht möglich.

Preisabsprachen zwischen Unternehmen zum Schaden von Konkurrenten und Verbrauchern sind in der EU verboten. Die EU-Kommission kann den Mitgliedern eines solchen Kartells Strafen bis zu zehn Prozent ihres Jahresumsatzes auferlegen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • voestalpine muss 22 Mio. Euro Strafe zahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen