AA

VN-Erlebniswandertag am Karren in Dornbirn

©Tourismus Dornbirn
Wanderfreunde treffen sich am Sonntag, 28. August, zum gemeinsamen Familien-Wander-Erlebnistag.
Wanderrouten am Karren

Am Sonntag, dem 28. August, findet auf dem Karren dieses Jahr wieder der VN-Familien-Wander- Erlebnistag statt. Zwei ausgeschriebene Wanderrouten führen ab 9 Uhr zu verschiedenen Stationen der inatura Erlebnisnaturschau Dornbirn, bei denen Spannendes über Botanik, Zoologie und Geologie erfahren werden kann. Somit wird das Wandergebiet Karren zu einem Erlebnistag für die ganze Familie. Die Teilnehmer können je nach Kondition zwischen zwei Rundwanderwegen auswählen und passieren dabei verschiedene Lehrstationen, die nicht nur Kindern einen besonderen Zugang zur Natur verschaffen. Traumhafte Aussicht und bestens gepflegte Wanderwege erwarten die Besucher genauso wie eine einladende Berggastronomie.

Natur am Berg

Das Team der Museumspädagogik der inatura in Dornbirn präsentiert im Rahmen des Wandertages am Karren an drei Stationen verschiedenste Einblicke in Phänomene aus der belebten und unbelebten Natur. Die erste Station zum Thema Botanik beantwortet Fragen wie „Welche Pflanzen wachsen hier und wie funktionieren sie überhaupt?“. Wer wissen möchte, wie der Wasserund Nährstofftransport in einer Pflanze funktioniert ist bei dieser Station genau richtig. Jeder Teilnehmer kann das auf den ersten Blick nicht gleich sichtbare Transportsystem der Blätter – die Blattadern – eines speziell vorbehandelten Buchenblattes freilegen. Wer findet den richtigen Baum? Ausgestattet mit Schattenrissen verschiedener Blätter kann dann noch der nahegelegene Wald erkundet werden. Nur durch genaue Detektivarbeit können die richtigen Bäume gefunden werden.

Wie ein Berg zum Berg wird und aus welchem Material er besteht, können alle Interessierten im Zuge des Familienwandertages bei der Station Geologie erfahren. Hier wird gezeigt, wie sich Gestein auch chemisch untersuchen lässt. Aus was ein Stein besteht und wie er auf den Berg kommt sind Fragen, die dabei beantwortet werden. Jeder kann sich als Geologe versuchen und sich seinen eigenen Stein suchen um dann mit Hilfe der „Geologiebox“ diesen selbst zu bestimmen.

In der Nähe der Staufenalpe befindet sich die dritte Station der inatura unter dem Motto „Das große Krabbeln – Minimonstern auf der Spur“. Zum Thema Zoologie kann Susanne Stadelmann hier jede Menge Fragen beantworten. Das große Krabbeln verursacht bei vielen erst einmal das große Kribbeln – eine Scheu, die es an dieser Station zu überwinden gilt. Bewaffnet mit Becherlupe und Fangnetz werden hier tierische Bergbewohner genau unter die Lupe genommen. Alles was kreucht und fleucht steht dabei auf dem Menüplan. Das Augenmerk liegt auf den „kleinen“ Bewohnern, die in einer Almwiese anzutreffen sind. Unterschiedlichste Insekten wie Käfer, Ameisen und Schmetterlinge, aber auch Spinnen und Tausendfüßler warten darauf entdeckt zu werden. Bestimmungsschlüssel helfen dabei die kleinen „Krabbler“ auch richtig einzuordnen. Darüber hinaus wird versucht werden, ihre Aufgaben und ihre Bedeutung zu verstehen.

Gaumenfreuden und traumhafte Aussicht

Auf 976 Meter Seehöhe befindet sich das Panoramarestaurant am Karren, das mit seiner Verglasung einen traumhaften Blick auf das Rheintal bietet. Nicht nur die exzellente Küche, sondern auch die gemütliche und freundliche Atmosphäre zieht zahlreiche Gäste an. Ob es ein elegantes, mehrgängiges Menü im gläseren Restaurant ist oder zünftige Kässpätzle im Stüble – der Abend hoch über den Dächern der Stadt wird garantiert ein Erlebnis.

Breit gefächertes Angebot

Vom kulinarischen Nachtschwärmer bis zum hungrigen Wanderer, vom Familienfest bis zur Firmenfeier – das breit gefächerte, saisonorientierte Angebot der Küche bietet für jeden etwas. Für Kinder gibt’s auch Malsachen, Spielzeug und einen Spielplatz. Am Wochenende kann mit Vorreservierung bei einem ausgiebigen Frühstücksbuffet im Panoramarestaurant der Tag gestartet werden. Kontakt Panoramarestaurant: Tel. 05572 54711.

Gewinnspiel

Gewinnlose werden an der Talstation verteilt und können in die Gewinnbox bei der Bergstation geworfen werden. Zu gewinnen gibt es einen Wucher Helikopterflug, einen Gutschein für das Panoramarestaurant (Wert E 100,–) inkl. vier Berg- und Talfahrten und eine 180-Punkte-Karte für die Karrenbahn.

Wandersäckle für VN-Abonnenten

Wer VN-Abonnent ist und seine Abovorteilskarte zur Infostation mitbringt, erhält ein gefülltes Wandersäckle mit allem, was man für einen Wandertag braucht, gratis. Vorausgesetzt man ist unter den ersten hundert Abonnenten dabei. Das Säckle im Wert von 30 Euro ist eine kleine Belohnung für die treuen Leser und Leserinnen, die laufend von Vorteilen, die nur Abonnenten zur Verfügung stehen, profitieren. Pro Abo kann ein Säckle mit Schildkappe, Trinkflasche, Jasskarten, Frisbee und zwei Scheckheftengratis mitgenommen werden.

Säckleinhalt
1 x VN-Schildkappe
1 x VN-Alutrinkflasche
1 x VN-Jasskarten
1 x Vol-Frisbee
1 x Familien-Sommerscheckheft
1 x Genießerscheckheft

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • wandercup
  • VN-Erlebniswandertag am Karren in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen