Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

VMS Hittisau beim Schultheaterfestival

Tanzvorführung der VMS Hittisau in Höchst
Tanzvorführung der VMS Hittisau in Höchst ©Schule
Schultheaterfestival in Höchst

Die VMS Hittisau beteiligte sich mit einer Tanzvorführung am 1. Höchster Schultheaterfestival in der Mittelschule Höchst.

Das Festival wurde für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem tollen Erlebnis. Die Theatergruppe der Schule, “Höchst kreaktiv”, unter der Leitung von Elisabeth Riem-Barvinek und Saskia Platzer, lud am Samstag, den 14. Mai, dazu ein.

Die teilnehmenden Schulen aus ganz Vorarlberg, Mittelschulen und Gymnasien, boten ein tolles und spektakuläres Programm. Die Vorarlberger Mittelschulen Höchst, Hittisau sowie Feldkirch-Gisingen und die Gymnasien des Institutes St. Josef, Feldkirch, und Lustenau zeigten Beispiele für ein lebendiges Theaterschaffen an Vorarlberger Schulen.

= Tanz VMS Hittisau
Die VMS Hittisau eröffnete das Festival mit einem Tanz. Begleitet wurde die Gruppe durch Direktor Ferdinand Orschulik.

Die Produktion der VMS Höchst, “Ei-Ei-Ei- die Eitelkeit”, in der drei Seniorinnen der Fußacher Theatergruppe “Spätlese” mitwirkten, überwältigte das Publikum in Bezug auf Professionalität und Einzigartigkeit der Kostüme. Die Erfahrung, dass Jung und Alt gemeinsam auf einer Bühne spielten, war für alle Beteiligten ein ganz besonderes Erlebnis.

= Thema Mobbing
Mit einem ernsten Thema setzten sich die Schülerinnen und Schüler der VMS Institut St. Josef und des Gymnasiums Feldkirch Schillerstraße auseinander. Das gerade in der heutigen Zeit brennende Thema Mobbing wurde in ihrer Theaterkollage “Mob-Ping-Pong” eindrucksvoll in Szene gesetzt. Unter der Leitung der Profiregisseurin Sabine Wöllgens und Paul Sandholzer gelang es ihnen, dieses facettenreiche Thema umfassend zu bearbeiten und darzustellen.

Da die Theatergruppe der VMS Gisingen ihre Premiere der “Zaubertröte” erst Ende Juni feiern wird, zeigten sie in Höchst interessante Ausschnitte aus ihrer Probenarbeit. Markus Bertsch führte beschwingt und locker durch die Szenen. Das Gymnasium Lustenau unter der Leitung von Krista Brunner und Vera Fulterer, bot zum Abschluss des Festivals einen lustigen Sketch-Reigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • VMS Hittisau beim Schultheaterfestival
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen