AA

VL-Trio strauchelte im Achtelfinale

Der Landesligist Dornbirner SV gewann gegen VL-Herbstmeister Höchst im Elferschießen.
Der Landesligist Dornbirner SV gewann gegen VL-Herbstmeister Höchst im Elferschießen. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Egg. Für Herbstmeister Höchst und die beiden Wälderklubs Egg und Bizau kam gegen Underdogs das unverhoffte Aus im heimischen Pokalbewerb.
Best of Dornbirner SV und Höchst von Philipp Steurer

Mit Nenzing (4:0-Auswärtssieg in Klostertal) hat sich nur einer von vier Favoriten aus der Vorarlbergliga für das VFV-Toto-Cup-Viertelfinale qualifiziert. Die 37. Auflage im heimischen Pokalbewerb wird in die Geschichtsbücher von großen Sensationen und Favoritensterben in Hülle und Fülle eingehen. Nun hat es in der Runde der letzten sechzehn Ländleklubs die höher eingestuften Klubs Höchst sowie das Wälderduo Egg und Bizau erwischt. Erst der zehnte Strafstoß brachte im Duell Dornbirner SV und Höchst die endgültige Entscheidung zugunsten der Haselstauder. Ausgerechnet DSV-Neuzugang Roman Ellensohn verwandelte den Elfmeter zum 3:2-Erfolg. Höchst vergab drei und DSV zwei Strafstöße. Für Bizau kam völlig überraschend auch im Elferschießen das unerwartete „Aus, die drei Penaltys nicht im Tor unterbringen konnten“. Beim Herbstmeister Götzis (1. LK) avancierte Goalie Manuel Wohlgenannt mit zwei gehaltenen Strafstößen zum Matchwinner. In der 95. Minute gelang Riza Cayli für die Oberländer in Unterzahl – Nenad Krstic wurde wegen SR-Kritik ausgeschlossen (65.) – das 2:2 und rettete die Tomas-Schützlinge ins Elferschießen. Mit Egg verabschiedete sich der letzte Wälderklub aus dem heimischen Pokalbewerb. Die Elf von Trainer Luggi Reiner unterlag beim Landesligisten Schwarzach mit 1:3. Bei der Hofsteigtruppe machte das starke Sturmduo Güney Soylu und Doppelpack Resul Cimen den Unterschied aus.        

Am Ostermontag wird das Achtelfinale mit der Begegnung Tisis (2. LK) gegen den RLW-Verein Hard abgeschlossen.

FUSSBALL

37. VFV-Toto-Cup, Achtelfinale

Liveticker: VOL.AT

Hella Dornbirner SV – blum FC Höchst 3:2 i.E. (1:1, 1:0)    

Torfolge: 24. 1:0 Albrich, 65. 1:1 Karahasanovic

Autohaus Frainer FC Klostertal – FC Nenzing 0:4 (0:2)  

Torfolge: 24. 0:1 Christoph Müller, 40. 0:2 Eller, 63. 0:3 Decet, 65. 0:4 Michael Vonbrül

FC Schwarzach – FC Brauerei Egg 3:1 (1:1)

Torfolge: 20. 1:0 Soylu, 37. 1:1 Mathias Mayer, 48. 2:1 Cimen, 86. 3:1 Cimen

Vollbad FC Götzis – Kaufmann Bausysteme FC Bizau 3:1 i.E. (2:2, 1:1)

Torfolge: 29. 0:1 Klemens Metzler, 40. 1:1 Powel, 78. 1:2 Knünz, 90./+5 2:2 Cayli

Rote Karte: 65. Krstic (Götzis/SR-Kritik)

Cashpoint SC Tisis – Autohaus Kia FC Hard Ostermontag, 1. April

Bobleterstadion, 15 Uhr

Bereits gespielt:

Holzbau Sohm FC Alberschwende – Cashpoint SCR Altach Amateure 0:1 (0:0)

Metzler Werkzeuge SK Brederis – FC RW Rankweil 0:5 (0:3)

VfB Hohenems – SK CHT Austria Meiningen 3:0 (2:0)

Viertelfinale: 17. April 2013

Halbfinale: 15. Mai 2013

Endspiel: Hohenems, Herrenriedstadion, 19 Uhr, 5. Juni 2013

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • VL-Trio strauchelte im Achtelfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen