AA

Viktoria Bregenz will Cupsensation liefern

Der Ex-Bregenzer Didi Berchtold gastiert mit Grödig in der Landeshauptstadt.
Der Ex-Bregenzer Didi Berchtold gastiert mit Grödig in der Landeshauptstadt.
Bregenz. Als einziger Ländleklub genießt der regierende Cupsieger Viktoria Bregenz in der ersten Hauptrunde des ÖFB-Stiegl-Cup Heimrecht.

Die Sallmayer-Elf ist gegen Erstligaabsteiger Grödig krasser Außenseiter will aber für eine Überraschung sorgen. Für die Viktoria ist das Pokalspiel gegen Berchtold und Co. schon zu Saisonbeginn das Highlight des Jahres. “Sie spielen nur eine Liga höher, vielleicht ist Grödig überheblich, dann können wir die kleine Minimalchance sogar nützen”, sagte Viktoria-Coach Peter Sallmayer. Laut Sallmayer müssen aber vor allem die Schlüsselspieler über die hundert Prozent Leistungsgrenze gehen, dann bekommt Grödig ein großes Problem. “Meine Jungs sind bis über die Fingerspitzen motiviert und brennen auf eine Cupsensation. Wir warten auf unsere Chance. Ein Defensivkonzept soll zum Erfolg führen.” Die Generalprobe im VFV-Cup ging für die Viktoria (0:2- gegen Egg) in die Hose. Aber auch Grödig tat sich nach der 0:2-Niederlage gegen SC Bregenz im Salzburger Cup schwer. Erst im Elferschießen kam Grödig gegen Underdog Zell am See mit viel Glück weiter. Trotz Trainingsrückstand werden Spielmacher Kemal Duran und Offensivkünstler Murat Duru gegen Grödig zum Einsatz kommen. Sorgenkind Cetin Batir ist verletzt, wird nicht zwischen den Pfosten stehen und wird am Ende des Herbstdurchgang an der Schulter operiert. Mario Berti wird das Viktoria-Tor hüten. Die Viktoria hätte sich einen attraktiveren Gegner als Grödig gewünscht.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Viktoria Bregenz will Cupsensation liefern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen