Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Viktoria Bregenz erwischt Traumstart

Jubel im Lager von Viktoria Bregenz.
Jubel im Lager von Viktoria Bregenz. ©VOL.AT/Stiplovsek
Bregenz. Hellwach präsentierte sich Viktoria Bregenz beim 3:0-Heimsieg gegen Simon Installationen FC Mäder.
Die schoensten Bilder Viktoria - Maeder

Drei Tore innert 19 Minuten in der Anfangsphase bescherte Viktoria Bregenz bei der Frühjahrsheimpremiere gegen Simon Installationen FC Mäder einen klaren 3:0-Heimsieg. Damit gelang der Truppe um Trainer Günther Riedesser die Revanche für die 0:2-Pleite vom Herbstdurchgang. Die Viktoria „hellwach“ und mit den nötigen drei Treffern schon zu Beginn. Praktisch mit dem ersten Angriff der Hausherren gelang Thomas Poschadel per Kopf nach einer Yildirim-Flanke die frühe Führung (2.). Dann nützt David Visintainer einen krassen Abwehrfehler der Oberländer zum 2:0 (8.). Mit einem „Sonntagsschuss“ aus 25 Metern besorgte Burak Uzundere nach 21 Minuten schon den Endstand. Mäder? Die Mäderer leisteten sich den Luxus durch Legionär Marko Zdravkovic einen Foulelfmeter zu vergeben (50.). Auch die besten Chancen wenigstens auf einen Ehrentreffer wurde von den Gästen ausgelassen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Viktoria Bregenz erwischt Traumstart
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen