AA

Vier Siege für HC Feldkirch

Das Maximum von acht Zählern erreichten die Damen des HC Feldkirch beim zweiten Spielwochenende in der 2. Handball-Bundesliga in Innsbruck. Nach sieben Spielen liegt das Team von Trainer Christian Fischer auf dem zweiten Rang.

HC BW Feldkirch – DHC/UHC Graz: 23:18 (10:7)
Feldkirch: Müller, Kornexl; Ivana Dolovic, Gregor 7/4, Schausinger 6, Bosklopper 5, Lindner 2, Erne 2, Liebl 1, Moosbrugger, Ströhle, Reininger, Tanja Dolovic, Enzenhofer
Gegen die starken Grazerinnen zeigten die Blau-Weißen eine gute Leistung, vor allem die Deckung um die hervorragend disponierte Torfrau Sandra Müller muss herausgehoben werden. Nach der ersten Halbzeit stand trotz mangelhafter Chanchenauswertung eine Dreitoreführung zu Buche, diese konnte bis zur 38. Minute sogar auf 17:9 ausgebaut werden. In den letzten zehn Minuten konnte Graz zwar nochmals verkürzen, aber der Sieg wurde von den BW-Damen sicher nach Hause gespielt.

HC BW Feldkirch – WAT Floridsdorf: 29:11 (18:7)
Feldkirch: Müller, Kornexl; Ivana Dolovic 5, Gregor 6/6, Moosbrugger 1, Ströhle 1, Bosklopper 2, Liebl 3, Reininger 1, Erne 3, Schausinger 2, Robb 1, Tanja Dolovic3 , Enzenhofer 1
Von Beginn an ließen die Feldkircherinnen keine Zweifel daran, wer diese Partie gewinnen wird. Nach 9 Minuten stand es schon 7:1, bis zur Pause wurde der Vorsprung auf 18:7 ausgebaut. Auch nach der Pause hielten die Feldkircherinnen das Tempo hoch, der Endstand von 29:11 war absolut verdient. Besonders erfreulich ist, dass sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Vier Siege für HC Feldkirch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.